Loksim3D Forum

allg. Forum => LokSim - Projektbilder => Thema gestartet von: lillstroem am September 13, 2011, 23:24:06 Nachmittag

Titel: Schwedische Inlandbahn
Beitrag von: lillstroem am September 13, 2011, 23:24:06 Nachmittag
Hallo liebe Loksimmer.
Schön dass ich bei Euch mitmachen darf. Bei Leuten die über eine imense Geduld verfügen.
Mich beschäftigt das Thema Schwedische Inlandbahn. Zum Einen weil ich lange dort gelebt habe, zum Anderen weil hier die Oberleitung fehlt die ja recht kompliziert ist.  Nun kann man nicht einfach diese Bahn mit mehr als 1000 km Strecke einfach so realistisch bis zur letzten Niete nachbauen.
 So beschränke ich mich auf eine fiktive Strecke die aber ähnliche Ortsnamen und in diesem Fall die spezielle Landschaft mit viel Luft und Weite und ein wenig Melancholie aufweist.
Vorerst verwende ich (wenn ich darf) noch Eure schönen Bauwerke.
Wenn ich dann mal das bauen von Häusern voll geschnallt habe werden überall diese herzigen Schwedenhäuser auftauchen.
Ich fahre übrigens gerne auf dieser Hellweg-Sauerland-Strecke oder Gerd's Seifhennersdorf-Liberec-Strecke die einfach beide von der Detaillierung mein Vorbild sind. Und natürlich mit dem TGV nach Belgien. Bin inzwischen auf die Sekunde genau.  8)
Auch wenn ich mich jetzt dem Schwedenthema widme, interessieren tut mich alles, vom IC3 bis Berliner U-Bahn.
Mein Name ist Peter W. aber den gibts schon mal bei Euch.
Drum bleibe ich bei meinem Pseudonym Lillstroem.
Viele Grüsse also von Lillstroem
Titel: Schwedische Inlandbahn
Beitrag von: lillstroem am September 14, 2011, 19:31:18 Nachmittag
Hier der 6. Versuch Bilder meiner (imaginären) Inlandbahn hoch zu laden.
Neue Bilder (21.01.2012)
http://img828.imageshack.us/slideshow/player.php?id=img828/2584/1327264246zy6.smil

Dieses dumme Popup nicht versuchen wegzuklicken. Einfach ingnorieren.

Bis jetzt sind es 80 km und mit einem langsamen Holzzug brauche ich 2 ½ Stunden für die Strecke.  Ich hoffe bald etwas davon an das Beta Team senden zu können.
Viele Grüsse von Lillstroem.
(Mamma mia, war das jetzt kompliziert die Bilder auf zubereiten.)
Titel: Re: Schwedische Inlandbahn
Beitrag von: lokfan am September 19, 2011, 09:35:47 Vormittag
Dann wünsche ich Dir viel Durchhaltevermögen. Die ersten Bilder schauen ja schon einmal verheißungsvoll aus.
Gruß
Albrecht
Titel: Re: Schwedische Inlandbahn
Beitrag von: Asparagus am Oktober 18, 2011, 20:32:22 Nachmittag
Endlich baut jemand die passende Strecke zu meinem Triebwagen!  :D
Titel: Re: Schwedische Inlandbahn
Beitrag von: lillstroem am Oktober 18, 2011, 22:33:41 Nachmittag
Lieber Albrecht
Bist Du der AlbrechtH mit diesen phantastischen Häusern ?
So schön. Landschaftsmässig bin ich gut, aber mit meinen Häusern harzt es noch etwas. Gut Ding will Weile haben.
Vorerst baue ich mit Euren Bauwerken, später ersetze ich die mit Eigenen
Kreationen.
Gilt eigentlich in Deutschland auch:
"Architektur kann man nicht schützen" oder ist jedes Haus copyrightmässig
geschützt.
Viele Grüsse von Lillstroem,  bzw Peter
Titel: Re: Schwedische Inlandbahn
Beitrag von: lillstroem am Oktober 18, 2011, 22:42:32 Nachmittag
Lieber Asparagus
Aha bist Du der Erbauer des Y 1 Triebwagens. Ja genau mit dem befahre ich meine Strecken.
Na dann weisst Du wenigstens wie unmöglich es ist die Inlandsbana 1:1 nachbauen zu wollen.
Ich kriege auf alle Fälle die Landschaft mit ihren Tausend Seen und die Weite hin. Von meinen 8 Strecken-Teilen an denen ich arbeite haben schon mal zwei den richtigen Streckenverlauf. Google earth machts möglich.
Damit ich nicht verzweifle baue ich frei nach Phantasie, aber trotzdem nach meinen Fotos von einigen schönen Stellen.
Könntest Du nicht eine Digital-Uhr in den Y1 einbauen ?
Ich habe 6 Jahre in Schweden gearbeitet und spreche perfekt schwedisch falls Du mal Hilfe brauchst.
Viele Grüsse von Lillstroem
Titel: Re: Schwedische Inlandbahn
Beitrag von: Asparagus am Oktober 19, 2011, 12:57:47 Nachmittag
Hallo lillstroem,

leider bin ich noch nie mit einer schwedischen Eisenbahn gefahren und die Inlandsbahn kenne ich auch nur von Photos. Das Photo vom Führerstand habe ich mir mitbringen lassen.
Sehr schwer kann das Fahren mit dem Triebwagen auf der Strecke nicht sein... Ich habe mir erzählen lassen, daß ein Lokführer einer jungen Dame den Hebel in die Hand gedrückt hat und dann zur Kaffeepause(?) verschwunden ist.  :o

Das mit der Digitaluhr ist ja kein großer Aufwand, allerdings lohnt es sich nicht, dafür eine neue "Veröffentlichung" zu machen. Du darfst Du die Digitaluhr aber gerne selbst einbauen. ;-)

Erfolgreiches bauen und frohes Loksimmen!
Asparagus
Titel: Re: Schwedische Inlandbahn
Beitrag von: lillstroem am November 01, 2011, 19:39:12 Nachmittag
Hallo Asparagus
Natürlich interessieren sich nur Wenige für die Schwedischen Bahnen. Sind auch für den LokSim schwer nachzubauen. X-2000, Oberleitung und die  vielen Signale. Vielleicht schaffe ich es den Y1 mal als Fahrzeug zu bauen.
Alle meine Versuche sind bisher nicht brauchbar. Ich bleibe lieber beim
Landschaftsbau.

Hoffentlich hat übrigens keine Schwedin Deine letzten Zeilen gelesen.
Sie würde sagen; " wieder mal typisch Mann, nicht wissen was machen mit dem Hebel und dann einfach allein zum Kaffee verschwinden !"
Aber vielleicht habe ich es nicht richtig verstanden. ;)
Viele Grüsse von Lillstroem
Titel: Re: Schwedische Inlandbahn
Beitrag von: Asparagus am November 03, 2011, 00:55:55 Vormittag
Weiß ich nicht, ob Du mich richtig verstanden hast.

Leider bin ich mir bei der Bedeutung der Aussage der vermeintlichen Schwedin noch unschlüssig.   :-/

Natürlich würde ich niemals die Fähigkeit der Schwedinnen infrage stellen, völlig unvorbereitet einen Triebwagen zu steuern... Auch das Vorhaben des Lokführers, während des Kaffeetrinkens seine Arbeit von einer jungen Dame erledigen zu lassen, lehne ich selbstverständlich ab. Insgesamt also doch ein eigenartiges Vorgehen.
Titel: Re: Schwedische Inlandbahn
Beitrag von: lillstroem am Dezember 22, 2011, 12:17:42 Nachmittag
Hallo Asparagus
Jetzt gibts zu Deinem Y1 Triebwagen-Führerstand auch den
richtigen Triebwagen.
Mit den Lampen muss ich noch etwas anders machen und die
Beschriftungen wechseln. Hier ein link zum Y1 :

>>>>Fotos von Imageshack entfernt<<<<

Was meinst Du ?
Dank Gerds okay durfte ich seine Konstruktion vom
CSD Triebwagen übernehmen. Man muss ja das Rad nicht
dauernd neu erfinden.
Ich wünsche Dir und Allen ein frohes Weihnachtsfest.
Gruss Lillstroem
Titel: Re: Schwedische Inlandbahn
Beitrag von: lillstroem am Mai 05, 2012, 22:28:56 Nachmittag
Liebe Loksimmer
Hier wieder ein paar neue Fotos von meiner imaginären Schwedischen Inlandsbahn.
>>>>Fotos von Imageshack entfernt <<<<
Meine Strecken werden immer „imaginär“ bleiben weil es schier unmöglich ist die Natur auch nur annähernd 100 % tig wiederzugeben. Mir bleibt nur übrig einige charakteristische Abschnitte nachzubilden die interessant sind. Dazu nehme ich meine Fotos und mein Gehirn zu Hilfe in dem sich die vielen Fahrten die ich auf der Inlandbahn in den 70er und 80er Jahren unternommen habe eingebrannt haben.
Jetzt frage ich mich ob es auch tolerante Leute hier gibt denen es wurscht ist ob die Laterne XY dort bayerischer Bauart ist. Die einfach mit dem Simulator spielen möchten. 1000 Leute haben dieses Thema hier angesehen. 200 würden doch sofort die Inlandsbana fahren wollen.
Viele Grüsse von Peter
Titel: Re: Schwedische Inlandbahn
Beitrag von: lokfan am Mai 06, 2012, 10:38:10 Vormittag
Na, da tut sich doch Einiges und so nach und nach bekommt das ein stimmiges Bild...

Gruß
Albrecht
Titel: Re: Schwedische Inlandbahn
Beitrag von: lillstroem am Mai 06, 2012, 11:43:35 Vormittag
Hallo Albrecht
Deine Idee mit  >>mehr schwedisch bitte<< war nicht schlecht.
Es wird kitschiger aber dadurch auch autentischer.
Bin am Häusle bauen....
Gruss Peter
Titel: Re: Schwedische Inlandbahn
Beitrag von: lokfan am Mai 20, 2012, 22:13:20 Nachmittag
Kitschiger?
Titel: Re: Schwedische Inlandbahn
Beitrag von: lillstroem am Mai 22, 2012, 18:29:16 Nachmittag
Hallo Albrecht
Kitschig ist dann wenns so richtig ans Herz greift. Rote Häuser, blauer See, gelbes mannshohes Stroh am Wegesrand. Das blaugelb in Schweden kommt nicht von ungefähr.
Es wird Leute hier haben denen das zu kitschig, zu unwirklich ist. Wenn dann noch so ein paar knallgelbe Sonnenaufgänge dazukommen ( da  bin ich gerade dran) dann werden erstmalig auch die Loksimmer-Frauen den   Simulator entdecken und meine Häuser mieten wollen..

Gruss Peter
Titel: Re: Schwedische Inlandbahn
Beitrag von: lokfan am Mai 22, 2012, 19:13:03 Nachmittag
Na, ich bin gespannt und bastle noch paar hübsche Schwedinnen dazu!
Titel: Re: Schwedische Inlandbahn
Beitrag von: AlfredW. am Mai 22, 2012, 19:43:02 Nachmittag
Jo, dann hätten doch beide was davon; die Loksimmer-Frauen
und die Loksimmer-Herren. Hoffentlich werden die Loksim-Ladies
dann nicht eifersüchtig ...  :-*
Titel: Re: Schwedische Inlandbahn
Beitrag von: lillstroem am Mai 24, 2012, 18:47:04 Nachmittag
Hallo Alfred
Ich glaube nicht dass die Frau so gifteln wie die Männer hier manchmal im Forum.
Also ich werde mal zuerst ein paar typische Schwedische Blondinen machen.
Die Kurvenradien sind in etwa gleich wie hier und dort.  ::)
Tschüs Peter

siehe Fotos >
<<<Fotos von Imageshack entfernt<<<<
Titel: Re: Schwedische Inlandbahn
Beitrag von: lokfan am Juni 03, 2012, 10:48:28 Vormittag
Ja, so langsam wird das richtig gut. Ich glaube, die Hektometertafeln solltest Du mal gelegentlich noch auswechseln.
Titel: Re: Schwedische Inlandbahn
Beitrag von: lillstroem am Juni 06, 2012, 13:15:20 Nachmittag
Hallo Albrecht
Die Tafeln wechsle ich aus wenn ich einen Stein finde der nur volle KM zeigt
oder gibts bei der Schrift einen Trick.

Bahnübergänge usw. alles wird ausgewechselt. Dunkelhaarige Frauen gegen Blondinen. H-Tafeln gegen U-Tafeln. VW gegen Volvo.

Neuerdings fahre ich im Sim morgens um 4 bei Sonnenaufgang. Danke dem der das erfunden hat.
Gruss Peter
Titel: Re: Schwedische Inlandbahn
Beitrag von: lillstroem am September 03, 2012, 13:53:23 Nachmittag
Liebe Loksimmer.
Hier die neuesten Fotos meiner Schwedischen Inlandsbahn.
Der slideshow-link :
>>>Schade, Imageshack hat meine Fotos 'rausgeworfen, will Geld dafür.<<<

Aus Gründen von copyright und Rechten habe ich mich entschlossen meine Bahnhöfe zwar recht massstäblich zu bauen aber die Häuser stehen mal auf der falschen Seite und alles ist vielleicht seitenverkehrt.

Wie man sieht wird alles "schwedischer" ohne kitschig zu wirken.
Gibts eigentlich unter Euch Fans die es gar nicht erwarten können durch meine Wälder zu fahren ? Dann würde ich mich nämlich ein bisschen beeilen
um mal was an die Betatester zu senden.
Gruss   Peter
Titel: Re: Schwedische Inlandbahn
Beitrag von: Bügelfaltenreiter am September 03, 2012, 14:49:35 Nachmittag
Welch eine Frage! ;D ;D Moch hi, moch hi! ;D ;D
Titel: Re: Schwedische Inlandbahn
Beitrag von: Jernbane am September 03, 2012, 14:59:36 Nachmittag
Hallo Peter,

Unbedingt musst du dich beeilen!
Was fragst du das denn? ??? :D

Grüße
Joel
Titel: Re: Schwedische Inlandbahn
Beitrag von: Holger-ODW am September 03, 2012, 16:48:22 Nachmittag
Schöne Bilder! Ich freue mich auf die Strecke ;)
Vielen Dank für deine Arbeit ;)
Titel: Re: Schwedische Inlandbahn
Beitrag von: AlfredW. am September 03, 2012, 17:23:15 Nachmittag
Hallo Peter,

wunderschöne Bilder. Besonders der Landschaftsgärtner muß
wohl ein echter Profi sein! Weiter so!

Gruß
Alfred
Titel: Re: Schwedische Inlandbahn
Beitrag von: lokfan am September 03, 2012, 22:06:30 Nachmittag
Ich bin beeindruckt! Gefällt mir sehr gut! Und es wirkt wirklich kein bisschen kitschig - hab ich doch von Anfang an gemeint.
Titel: Re: Schwedische Inlandbahn
Beitrag von: lillstroem am Oktober 04, 2012, 01:02:55 Vormittag
Liebe Loksimmer
Hier das Neueste von der Schwedischen Inlandsbanan. Soeben ist der neue X40 eingetroffen und wird bestaunt. Diesen Zug hat MBT Kuhl gebaut. Wirklich ein Phantastisches Fahrzeug. Er steht hier auf dem Bahnhof Mora.

Hier wird der X40 von Einheimischen auf der Zufahrtsstrecke von Rättvik nach Mora bestaunt.
Und hier legt er sich tüchtig in die Kurve zwischen Garsås und Mora
(http://666kb.com/i/c82m0dyp80pzbrp7w.jpg)
MBT Kuhl und Lillstroem freuen sich über diese schönen Bilder und wollen Euch unbedingt daran teilhaben lassen.
Titel: Re: Schwedische Inlandbahn
Beitrag von: JulianG am Oktober 04, 2012, 02:27:23 Vormittag
Meister, ich lege Dir mal die Seite

http://www.666kb.com/

ans Herz.
Bilderupload Marke "Einfach aber Gut".


Ansonsten finde ich die Straße ein bisschen zu eng und amüsiere mich gerade über den abgefallen H-Strich von Frieders Ne5.
Alles in allem aber saubere Arbeit, ich freu mich drauf.

Julian
Titel: Re: Schwedische Inlandbahn
Beitrag von: OT am Oktober 04, 2012, 06:31:15 Vormittag
Hallo lillstroem,

tolle bilder die uns hier zeigst. Man merkt auf Anhieb das da jeder Menge Arbeit als Recherche
zur Strecke drin steckt. Die Straße erscheint mir für 4 Spuen auch ein wenig schmal. Ich freue
mich demnächst mehr von Deiner Strecke zu sehen.

Viele Grüße
Olaf
Titel: Re: Schwedische Inlandbahn
Beitrag von: JohannesH am Oktober 04, 2012, 08:51:39 Vormittag
Kann mich dem Lob nur anschließen. Frag doch mal bei IKEA, ob sie Dich sponsorn, wenn Du irgendwo ein Billy-Regal-Werk neben die Strecke baust  ;)

Bin gespannt auf die ersten fahrbaren Kilometerchen!

LG
JH
Titel: Re: Schwedische Inlandbahn
Beitrag von: lillstroem am Oktober 04, 2012, 12:44:53 Nachmittag
Halo Zusammen.
Meine Links sind eigentlich verreckte remixshare-links. Gestern Nacht ging das nicht richtig. Wenn ich Zeit habe arbeite ich dran. Mit nur BB-Code einsetzen ging eben nicht. (Bilder zu gross ?)
Also. Die 4 Spur-Strassen in Schweden sind in wirklichkeit  2 Spurig mit fahrbaren Seitenstreifen. LKWs fahren meistens auf dem Seitenstreifen um Autos überholen zu lassen. Schnelle Auto fahren meist in der Mitte. An Brücken oder Abzweigungen fährst Du immer in der Mitte. In Südschweden wird dieser Strassentyp seltener aber oberhalb Stockholm sind viele Strassen so.
Jawoll. Frieders H-Schild wurde ein Schwedisches U-Schild. Im Dateitext erwähne ich natürlich dass er der Urheber ist vom Originalschild.
Ja ich googele so lange bis ich in etwa die Originalstrecke nachbilden kann.
Also Rättvik bis Mora wird ziemlich original. Ich lasse einfach ein paar wichtige Sachen weg oder ordne sie auf der falschen Seite an denn vieles sieht man ja aus der Sim-Lok gar nicht. Möchte nicht wegen Geheimnisverrat in die Kiste kommen.
Was sagt Ihr zu diesem schönen Zug ? X40.  MBT Kuhl hat sich eine riesige Mühe gegeben. Die Front dürfte einiges Kopfzerbrechen gegeben haben.
Nächstes Jahr habe ich mehr Zeit dann stelle ich mich dem Betatest, weil ich dann auch gleich Verbesserungsvorschläge umsetzen kann. Bis Weihnachten gehts nicht.
Viele Grüsse von Peter
Titel: Re: Schwedische Inlandbahn
Beitrag von: JohannesH am Oktober 04, 2012, 16:48:26 Nachmittag
Der? Die X40? Ich finde ihn/sie jedenfalls totschick. Da ich gerade an einer ebenfalls fiktiven Küstenregion in Deutschland arbeite samt Fähre, überlege ich schon, ob ich statt Dänemark nicht lieber Schweden ansteuere  :)

Wegen Remixshare, schau mal nach meinen Threads, ich habe da einen geschrieben in Sachen Alternativen, nämlich eigenen Webspace statt Rechteverwertern.

LG
JH
Titel: Re: Schwedische Inlandbahn
Beitrag von: lillstroem am Oktober 05, 2012, 13:22:10 Nachmittag
Hallo Johannes
Es ist ein Er. Der X40. Tåg, sprich>Toog. En tåg. Männlich. Man sagt aber tåget. Sächlich. Tåget som åka (>oka) Der Zug der nach ... fährt. Männlich.
Aber die Baureihe X40. Littera X40, hun blev byygd... Die Baureihe X40, sie wurde gebaut.... Motorvagnståg. In fast jedem Fall männlich.

Deine Idee mit Fähre hattest Du ja schon einmal angesprochen. Ich habe mal auf einer Viking-Fähre gearbeitet. Stockholm Helsinki.
War zwar keine Eisenbahnfähre damals, aber ich war oft in Dänemark und da hatte es mal viele Eisenbahnfähren. Jetzt noch Helsingör-Helsingborg. Travemünde-Malmö.
Du müstest in der Zeit etwa in die 70er - 80er Jahre zurück.
Kennst Du Sepelones Hollandprojekt ? Lad Dir das von seiner Homepage. Da bekommst Du Ideen wie man mit Loksim auf dem Wasser fährt.
Ich hätte auch tausend Ideen dazu. Zu Details zu Fähre, Ladung, Vorschriften frage mich gerne per PN.
Jetzt baue ich ein IKEA und dann gibts jeden Tag Köttbullar.
Gruss Peter
Titel: Re: Schwedische Inlandbahn
Beitrag von: lillstroem am Januar 09, 2013, 21:28:14 Nachmittag
Hallo liebe Loksimmer
In den letzten Monaten hat sich an der Inlandsbahn und an der Siljansbahn einiges getan. MBT Kuhl ist von der Geschäftsführung der virtuellen Inlandsbanan AB zum Rollmaterialbeauftragten ernannt worden und hat aktiv in den Fuhrpark investiert.
Bis eine Dokumentation die die Strecken erklärt fertig ist, dauert es noch ein wenig.  Es tut sich jedenfalls einiges. Und der Chef-Landschaftsgärtner ist fleissig am Blumen giessen.    ...und wenn ich lese was die Betatester so alles monieren, dann muss ich noch vieles tun.
Hier noch ein paar Bilder, z.B. der X40
(http://imageshack.us/a/img96/6995/cy79.jpg)
oder den Bahnhof Mora
(http://imageshack.us/a/img845/1626/yw64.png)
Der neue X2000 zu dem es dann auch den Führerstand gibt
(http://imageshack.us/a/img196/2003/lhi9.jpg)
Dann das wichtigste Fahrzeug der Inlandsbahn, den Y1
(http://imageshack.us/a/img29/9449/n84h.jpg)
Und natürlich die Nohab
(http://imageshack.us/a/img809/2061/285v.jpg)
(http://imageshack.us/a/img13/6136/rvmb.jpg)
(http://imageshack.us/a/img593/8962/s3hd.jpg)
Viel Spass beim Studium.
Die alten Bilden sind verschwunden, drum hier ein paar Neuere
Viele Grüsse von Moritz und Peter
Titel: Re: Schwedische Inlandbahn
Beitrag von: lokfan am Januar 09, 2013, 22:29:49 Nachmittag
Aber das schaut jetzt richtig toll aus, Respekt!

Gruß
Albrecht
Titel: Re: Schwedische Inlandbahn
Beitrag von: lokfan am Januar 15, 2013, 19:25:37 Nachmittag
Also ich bin mir jetzt ganz unsicher ob man so eine Strecke veröffentlichen sollte, nicht, dass noch mehr schwedische Gebäudereinigskräfte auf komische Gedanken kommen  ::).

Gruß
Albrecht

http://web.de/magazine/nachrichten/panorama/17027540-zug-stockholm-entfuehrt.html#.A1000102
Titel: Re: Schwedische Inlandbahn
Beitrag von: AlfredW. am Januar 15, 2013, 19:36:25 Nachmittag
Hallo Moritz und Peter,

das gefällt mir sehr gut!
Besonders freue ich mich, Peter, dass Du mit Moritz einen sehr guten Kollegen gefunden hast,
der Dich sicherlich bestens unterstützen wird. Weiter viel Erfolg für Euch.

Gruß
Alfred

P.S: @Albrecht: Siehste, wie war das noch mit "Führerstandsmitfahrten"?
Titel: Re: Schwedische Inlandbahn
Beitrag von: Jernbane am Januar 15, 2013, 21:33:14 Nachmittag
Tach z'sammen,

im Vergleich zu dem:
http://www.svt.se/nyheter/regionalt/sydnytt/jattelik-trafikolycka-pa-tranarpsbron
http://www.augsburger-allgemeine.de/panorama/Ueber-50-Autos-in-Massenkarambolage-verwickelt-id23530376.html
sieht der Saltsjöbanan-Unfall noch recht harmlos aus...

Grüsse
Joel

PS: @Albrecht: Zufällig stöberte ich heute auf svt.se herum und sah den Zugsunfall, da kommst du und postet ihn...  :D
Titel: Re: Schwedische Inlandbahn
Beitrag von: MBT Kuhl am September 01, 2013, 22:27:59 Nachmittag
Hallo zusammen,

auf der Inlands- und Siljansbahn hat sich wieder einiges getan. Als Rollmaterialbeauftragter möchte ich gerne meine neueren Fahrzeuge vorstellen. Sie stehen in Teilen auf noch nicht im Betatest befindlichen Strecken. Lillstroem hat ebenfalls sehr fleißig gebaut und gepflanzt. Die Flora um den Siljansee ist ihm ausgezeichnet gelungen.
Den Anfang macht die Rc
(http://imageshack.us/a/img600/2880/jke5.jpg)
Im Bahnhof Tällberg begegnen sich eine Nohab (Tagkraft) und ein Museumszug mit Rapidlok.
(http://imageshack.us/a/img546/8213/iiwj.jpg)
Die G2000 zieht auf der Älvdalsbahn einen Güterzug mit Kesselwagen der Firma Lillström & Kuhl...
(http://imageshack.us/a/img835/5038/wn6f.png)
... der in Mora an den Holzzug der 242.001 gehängt wird.
(http://imageshack.us/a/img443/7807/wlhc.jpg)
(http://imageshack.us/a/img716/1734/fkb.png)
In Tällberg wartet die Rapidlok auf die Überholung durch die im Bau befindliche Regina des EVU Tagkompaniet.
(http://imageshack.us/a/img9/3103/8g0j.jpg)
(http://imageshack.us/a/img35/3316/6pmx.jpg)
Die Regina ist inzwischen fertig geworden. Mit Schwung rollt sie bis Insjön. Die Oberleitungen fehlen noch.
(http://imageshack.us/a/img14/4341/kbrg.jpg)


Für die Aufmerksamkeit bedanken sich Peter und Moritz.
(http://imageshack.us/a/img543/1351/uf9t.jpg)
Titel: Re: Schwedische Inlandbahn
Beitrag von: JulianG am September 01, 2013, 22:50:19 Nachmittag
Grandios!
Titel: Re: Schwedische Inlandbahn
Beitrag von: lokfan am September 12, 2013, 15:33:50 Nachmittag
Echt super!!!
Titel: Re: Schwedische Inlandbahn
Beitrag von: MBT Kuhl am Dezember 09, 2013, 08:19:30 Vormittag
Hallo,
auf der Inlandsbahn hat sich mal wieder etwas getan. Ich kann es einfach nicht lassen, mal wieder Bilder einzustellen.
TMZ auf der Drehscheibe in BlybergGruva:
(http://imageshack.us/a/img826/9678/88q9.jpg)
Die Drehscheibe und der Lokschuppen (lokst°allet) von Gerd wird noch durch diesen ersetzt:
http://www.svenska-lok.se/motor_solo.php?s=364&lokid=2431 (http://www.svenska-lok.se/motor_solo.php?s=364&lokid=2431)
Es ist Abend geworden am Älfdal. Die Td von GC schleppt gerade einen verreckten Y1 gen Verkstad:
(http://imageshack.us/a/img36/9913/h7pt.jpg)

Liebe Grüße und eine frohe Adventszeit wünschen Peter und Moritz
Titel: Re: Schwedische Inlandbahn
Beitrag von: lillstroem am Dezember 29, 2013, 17:13:00 Nachmittag
Hallo Loksimmer und Freunde schwedischer Bahnen.
Ich habe am 21. Dezember meine pfantasievolle Inlandsbahn
in das Betaforum gestellt.  Mehr als 100 km schönste Landschaft.
Sonst dauert es 10 Minuten bis der Erste antwortet.
Für mein Projekt sind das jetzt 9 Tage ohne jegliche Antwort
und das kommt mir doch sehr spanisch vor. 
Vielleicht weil Weihnachten ist ?   ???
Es ist nicht so dass im Betaforum keine Aktivität ist.
Wünsche allen ein frohes neues Jahr.
Gruss  Peter   :-/
Titel: Re: Schwedische Inlandbahn
Beitrag von: taler am Dezember 29, 2013, 17:49:41 Nachmittag
Hallo Peter,
Für mein Projekt sind das jetzt 9 Tage ohne jegliche Antwort
und das kommt mir doch sehr spanisch vor. 
Vielleicht weil Weihnachten ist ?   ???
es ist Weihnachten.

Gruss
Uwe
Titel: Re: Schwedische Inlandbahn
Beitrag von: JulianG am Dezember 29, 2013, 18:42:31 Nachmittag
Hallo Peter, hallo Moritz,
sieht wie üblich großartig aus.
Bin gerade auf Heimurlaub ohne großen Rechner, werde dann im nächsten Jahr wie üblich ausgiebig testen, freu mich schon drauf.
Es grüßt
Julian
Titel: Re: Schwedische Inlandbahn
Beitrag von: MBT Kuhl am Dezember 29, 2013, 19:13:34 Nachmittag
Hallo Julian, Uwe und Peter,
die Führerstände der bekanntesten schwedischen Lokomotiven wird es bald ebenfalls im Betatest geben.
(http://imageshack.us/a/img547/972/idgw.png)
(http://imageshack.us/a/img42/8089/5amq.png)
Nachdem der Talent2 in überarbeiteter Version im Betatest ist und der ICE1in der nächsten Woche rein kommt, wird es etwa mitte Januar soweit sein mit der Rc3, die Rc6 folgt etwas später. Im März beginnen hoffentlich die Arbeiten am TGV Duplex und am Velaro D.

LG Moritz
Titel: Re: Schwedische Inlandbahn
Beitrag von: lillstroem am Dezember 31, 2013, 11:34:08 Vormittag
Liebe Loksimmer
Ich habe meine Inlandsbahn aus dem Betatest zurückgezogen und den Downloadlink gelöscht.
Eine unüberwindbare Intoleranz seitens einiger Betatester nimmt mir jegliche Lust mein
Projekt öffentlich zu machen.  Ich werde aber für mich weiterwerkeln.
z.B. dieser Satz hier:
[quote author=PeterS
Ja, ich wünsche, dass alle von mir stammenden standortgebundenen Objekte, die real in Deutschland beheimatet sind z.B. Bahnhöfe und Gebäude entfernt werden. Es betreffen aber nicht nur von mir stammende Gebäude sondern wie man unschwer erkennen kann, auch von anderen. Wenn die Ersteller keinen Einspruch erheben, ist das ihre Sache. Vom Grundsatz her ist das Einbinden von Unikaten verwerflich.
[/quote]

Das ist der Gipfel.     Das ist hier ein Computerspiel !     An Taler kommt keiner mehr vorbei, da ist beim Thema
Oberleitung die Messlatte weit weit oben. Unüberwindbar. 
Ich verzichte hiermit auf meinen Status als Betatester.  Schade.  Gruss Lillstroem

Titel: Re: Schwedische Inlandbahn
Beitrag von: AlfredW. am Dezember 31, 2013, 11:47:46 Vormittag
Hallo Lillstroem,

nun mal ganz ruhig. Was nicht geht, hier im öffentlichen Forum aus dem Betatest-Forum zu zitieren.
Das kann man besser direkt im Betaforum "ausfechten".

Es wäre sehr schade, wenn Du Deine bisherige Arbeit so auf diese Weise in die Tonne hauen würdest.
Wäre ein großer Verlust für LokSim ...
Zu den Einzelheiten bei Gelegenheit mehr im Betaforum oder per PN.

Lieber Gruß und (trotzdem!) erst einmal Guten Rutsch!
Alfred
Titel: Re: Schwedische Inlandbahn
Beitrag von: taler am Dezember 31, 2013, 11:54:15 Vormittag
Hallo Peter,
An Taler kommt keiner mehr vorbei, da ist beim Thema
Oberleitung die Messlatte weit weit oben. Unüberwindbar. 
das halte ich so nicht für richtig.
Ich erwarte keine perfekte Fahrleitngsanlage, aber wenn ein Tragseil mehrfach nicht an den Ausleger passt oder wenn der Fahrdraht einfach an einem Siemenslufthaken hängt, dann ist das ein einfacher handwerklciher Fehler.
Wenn meine Ansprüche wirklich so hoch wären, warum gibt es dann die PSB100 im Download?
Und warum hat Matrin Finken auf seiner FVE die Fahrleitung relativ problemlos hinbekommen?

Die geneigte Leserschaft möchte sich bitte das nachfolgende Bild zu Gemüte führen und dann urteilen.
(http://www.bilderhoster.net/thumbs/52yp6sdk.jpg) (http://www.bilderhoster.net/52yp6sdk.jpg.html)

Gruss
Uwe

PS: Nur damit es keiner in den falschen Hals bekommt: Die Fahrleitungsanlage von TommyP ist eine der Besseren, die ich bisher gesehen habe. Und sie ist nicht mit dem FLG gebaut worden, also ganz traditionell. Das zu Thema Anspruch.
UK
Titel: Re: Schwedische Inlandbahn
Beitrag von: PeterS am Dezember 31, 2013, 12:14:10 Nachmittag
Zitat
Ja, ich wünsche, dass alle von mir stammenden standortgebundenen Objekte, die real in Deutschland beheimatet sind z.B. Bahnhöfe und Gebäude entfernt werden. Es betreffen aber nicht nur von mir stammende Gebäude sondern wie man unschwer erkennen kann, auch von anderen. Wenn die Ersteller keinen Einspruch erheben, ist das ihre Sache. Vom Grundsatz her ist das Einbinden von Unikaten verwerflich.

Darüber kann sich jeder selbst ein Urteil bilden.

Zitat
Das ist der Gipfel.

Der Gipfel ist wohl eher, dass lillstroem beim Bau der Strecke zum größten Teil von zeitintensiver Fleißarbeit anderer profitieren möchte, als selbst kreativ zu werden.
Titel: Re: Schwedische Inlandbahn
Beitrag von: AlfredW. am Dezember 31, 2013, 12:27:23 Nachmittag
Hallo,

also: entweder wird bei LokSim miteinander gearbeitet (was dieses Projekt ja immer ausgemacht hat)
oder gegeneinander (was das Projekt unweigerlich zerstören würde).

Deshalb bitte ich doch jetzt ALLE für das kommende Jahr um Verständnis und die helfenden Hände.
Gerade auch für jene, die mal Fehler machen ...

Mein Sylvester-Gruß
Alfred

@PeterS
Kreativität schließt die Verwendung von Erfahrungen anderer nicht unbedingt aus.
Titel: Re: Schwedische Inlandbahn
Beitrag von: PeterS am Dezember 31, 2013, 15:37:26 Nachmittag
Zitat
Kreativität schließt die Verwendung von Erfahrungen anderer nicht unbedingt aus.
Habe ich auch gar nicht behauptet.

Im Übrigen ist Dein Appell völlig fehl am Platz und an die falschen Adressanten gerichtet. Was sollen die Betatester tun? Einfach alles abnicken oder was die eigentliche Aufgabe sein sollte, vor einer Veröffentlichung Fehler, Mängel und Unzulässigkeiten aufzudecken. Mehr ist doch gar nicht passiert - Niemand ist ausfällig geworden.
Die Einreicher müssen allerdings auch Bereitschaft zeigen Hilfestellungen und Kritiken von "helfenden Händen" anzunehmen und nicht gleich das Handtuch werfen, wenn es nicht ihren Erwartungen entspricht. 

Titel: Re: Schwedische Inlandbahn
Beitrag von: AlfredW. am Januar 01, 2014, 11:06:22 Vormittag
Hallo und frohes, neues Jahr!

Kreativität schließt die Verwendung von Erfahrungen anderer nicht unbedingt aus.
Habe ich auch gar nicht behauptet.
Richtig. Das war auch allgemein zu verstehen. (Stichwort: Creative Commons).

Im Übrigen ist Dein Appell völlig fehl am Platz und an die falschen Adressanten gerichtet.
Der Aufruf an sich war m. E. schon an der richtigen Stelle zur rechten Zeit. Adressaten waren nicht genannt.

Was sollen die Betatester tun? Einfach alles abnicken oder was die eigentliche Aufgabe sein sollte, vor einer Veröffentlichung Fehler, Mängel und Unzulässigkeiten aufzudecken. Mehr ist doch gar nicht passiert - Niemand ist ausfällig geworden.
Die Einreicher müssen allerdings auch Bereitschaft zeigen Hilfestellungen und Kritiken von "helfenden Händen" anzunehmen und nicht gleich das Handtuch werfen, wenn es nicht ihren Erwartungen entspricht.
Auch richtig!

Gruß
Alfred
Titel: Re: Schwedische Inlandbahn
Beitrag von: lillstroem am Januar 01, 2014, 13:24:12 Nachmittag
Hallo
Ich habe auf den öffentlichen Teil des Forums gewechselt weil die Anderen die gerade an Strecken bauen sehen sollen mit welcher Menge Toleranz sie zu tun bekommen wenn sie dann, nach Jahren gebaut haben und voller Freude ihr Projekt
einreichen.
Dann kommt der erste Betatester und schreibt: Ich habe die Strecke zwar nicht geladen aber mal schnell hineingesehen ...

Ich verlange von den Betatestern dass seriös getestet wird. Die ganze Strecke geladen wird und dann  erst ein Urteil gefällt wird.  In diesem Fall ging es doch nur darum zu sehen ob eigene Dateien verwendet wurden. Im Prinzip um  Neid und Missgunst dass da einer meine Dateien verwendet.
Ein anderer Betatester lässt seinen Frust, dass Dateien in der neuesten Strecke PSB100 von ihm verwendet wurden an mir aus.   
Wenn sich nun Frieder aufregen würde dass da welche seine Bäume verwenden würden, dann gute Nacht.
Und wenn Ihr wollt das Streckenspezifische Objekte nicht verwendet werden dürfen dann muss das gekennzeichnet sein.
Am besten verschlüsselt mit Vorhängeschloss.
Beispiel der Bahnhof Bestwig von PeterS.  Warum soll der nicht mal vorerst als Platzhalter auf einer neuen Strecke dienen. Nur der Erbauer und ein paar wenige anderen wissen dass das der Bhf Bestwig ist. Das Namensschild ist sogar editierbar.
später kann ein Erbauer seinen richtigen Bahnhof dort hinstellen.
Bei der Kinzigtalbahn und bei der Murgtalbahn ging das. Warum darf ich nicht ?.
Auf der Murgtalbahn stehen meiner Meinung die schönsten Häuser. Eben, nachträglich verfeinert und upgedated.
Wenn PeterS als Betatester glaubwürdig sein will dann sollte er mal selber seine Häuser auffrischen.
...und meine Ordner durchforsten was ich alles gebaut habe.
Und Uwe kann mal Aachen -Büren entlangfahren und dann den Satz überdenken "man kann nicht alles durchwinken."
Mal schnell ein paar 100 m "antesten" auf der Streckendatei, dabei zur Seite sehen, wie es aus der Lok gar nicht ginge,
das finde ich unfair.

Kommt dazu das der Editor das mal richtig und mal falsch anzeigt.

Thema Toleranz:  Ein offenes gratis herunterladbares Computerspiel dass mich einlädt doch selber mit einem Editor
etwas dazu zu bauen muss genaue Regeln herausgeben.  Darf der Buchsbaum der Saaletalbahn für ein eigenes Projekt verwendet werden oder nicht . 
 Schwer, sehr schwer.
Für ein nicht kommerzielles Portal auf dem ich gratis add-ons laden kann und mit einem gratis Editor mit bauen kann, muss  faktisch alles gratis sein. Jede Textur, jede im Editor gebaute Datei. Auch mein eingestelltes add-on muss dann auch wieder gratis sein. Will ich das nicht freigeben darf ich gar nicht mitmachen. Neid und Missgunst haben in diesem Forum keinen Platz.
Das sage ich als Betatester, denn ich bin auch einer.

Und wenn ich dann als Normaluser eine Strecke herunterlade z. B. Thema rund um Uppsala und da steht dieser schöne Dom und wenn ich genau schaue, dann ha ha , das ist ja der Kölner Dom 15 m tiefer , dann  ist meine Toleranz gefragt.
Wenn ich nicht tolerant bin, dann klick, und weg ist die Strecke. Wenn ich den Dom nicht kenne merke ich ja gar nichts.

Ich warte jetzt noch Julians Kommentar ab. Der geht anders damit um, denn seine Opernsängerin kennt den Text und die Melodie, aber erst bei der 4. Aufführung hat sie das Lied richtig ausgeschmückt, aber sie hat in den vorhergegangenen
Aufführungen viele Menschen erfreut.

Gruss Peter

 
Titel: Re: Schwedische Inlandbahn
Beitrag von: Schnauferl am Januar 01, 2014, 13:30:18 Nachmittag
Hallo Lillstroem,

vorab erst einmal Danke und Respekt für die veröffentlichten, prachtvollen Projektbilder aus dem hohen Norden. Das macht Lust auf mehr, zB. die Strecke/n selbst zu fahren und zu erkunden.

Wenn es mit dem Betatest nicht so (schnell???) läuft, wie gewünscht, ist eben Nacharbeit angesagt. Lass dich von ein paar Unpässlichkeiten nicht unterkriegen, die 'hall of fame' (der Downloads) im Loksim ist sicher nicht als Remise bzw. Abstellgleis gedacht. Vllt. ergänzt ihr zusammen (im Beta-Forum) das Anforderungsprofil (inkl. Oberleitung, Gebäude, uam.) zur Einstellung für weitere nachfolgende Bewerbungen.

Bevor die Begeisterung fürs Projekt ganz dahin schwindet, lass dir sagen (/schreiben  ;)), dass andere Projektmitarbeiter auch schon (gefrustet, oder was auch immer anstand) , sogar ganz, aus dem Loksim ausgetreten sind und nach einer Bedenkzeit ihr Meisterstück dann doch noch durch den Betatest brachten und allen zur Verfügung stellten.
Es wird nichts so heiß gegessen, wie es gekocht wird.
 
Weiterhin viel Spaß beim 'weiterwerkeln' und das es auch für dich noch ein kreatives, frohes Jahr wird.

Gruß
Schnauferl
Titel: Re: Schwedische Inlandbahn
Beitrag von: taler am Januar 01, 2014, 14:13:34 Nachmittag
Hallo Peter,

bis zu einem gewissen Grade kann ich Dich verstehen. Allerdings gehörst auch Du nicht zu den Grechten.
Und Uwe kann mal Aachen -Büren entlangfahren und dann den Satz überdenken "man kann nicht alles durchwinken."
Jetzt Peter, vegleichst Du Äüfel mit Birnen. Die Strecke Achen-Büren von MarkusN ist Baujahr 2004! Merkst Du etwas?
Warum habe ich wohl eine etwas neuere Strecke als Referenz benannt?

Mal schnell ein paar 100 m "antesten" auf der Streckendatei, dabei zur Seite sehen, wie es aus der Lok gar nicht ginge,
das finde ich unfair.
Wenn Du das unfair findest, gut, Deine Meinung. Fakt ist, das man das in der Simulation sieht:

Hier hast Du versehendlich zwei Masten aufgestellt.
(http://www.bilderhoster.net/thumbs/gyk94yxr.jpg) (http://www.bilderhoster.net/gyk94yxr.jpg.html)

Hier kann man gut sehen, das das Tragseil nicht über die Auslegerspitze läuft...
(http://www.bilderhoster.net/thumbs/s235mrt6.jpg) (http://www.bilderhoster.net/s235mrt6.jpg.html)

Hier hängen im Nebengleis Tragseil und Fahrdraht in der Luft.
(http://www.bilderhoster.net/thumbs/8ydtsynp.jpg) (http://www.bilderhoster.net/8ydtsynp.jpg.html)

Wie vor.
(http://www.bilderhoster.net/thumbs/3zsth9ks.jpg) (http://www.bilderhoster.net/3zsth9ks.jpg.html)

Ich finde es unfair, als hartherzig hingestellt zu werden, wenn ich Fehler aufzeige. Zumal diese Fehler ganz einfach zu vermeiden sind. Das ist schieres Handwerk.

Wie ich bereits im Betatest ausgeführt hatte:

Und das nur am Rande: Ich überspanne zur Zeit einen mittleren Bahnhof mit Oberleitung. Ich habe zur Zeit ungefähr dreifünftel fertig und das hat auch nur rund 100h gebaucht. Fragen?

Im übrigen darf ich Dir versichern, das die Betattester, mich eingeschlossen, seit Jahren an eigenen Strecken bauen, Objekte erstellen und Programme schreiben und von daher sehr wohl wissen, wie lange der Streckenbau dauert und wieviel Arbeit dahintersteckt.

Gruss
Uwe
Titel: Re: Schwedische Inlandbahn
Beitrag von: Holger-ODW am Januar 01, 2014, 14:20:42 Nachmittag
Hallo,
ich hoffe, dass ihr euren Streit bald beenden könnt. Ich fände es sehr schade, wenn das Projekt "schwedische Inlandbahn" nicht umgesetzt würde.
Ich habe, wenn auch still und nur im Hintergrund, das ganze hier im Forum verfolgt und gehofft, dass die Strecke bald allen zu Verfügung steht.
Natürlich steht es einem normalen User nicht zu hier über Recht und Unrecht oder gut oder schlecht zu urteilen, vor allem dann, wenn man, in dem Fall ich, absolut keine Ahnung hat, wie viel Arbeit und Zeit in der Entwicklung einer Strecke und der dazugehörigen Objekte hat.
Es wäre jedoch für Loksim ein sehr großer Gewinn, wenn ihr das Projekt vielleicht gemeinsam zum Abschluss bringen würdet.
Nur mal eine kleine Anmerkung am Rande: Wie viele Bahnhöfe und Gebäude der realen Bahngesellschaften sind identisch, weil man den Entwurf eines Gebäudes einfach auch in der realen Welt mehrfach verwendet hat. Natürlich lag da wohl das Einverständnis des Entwicklers vor.
Als Bitte formuliert: Schafft es gemeinsam und seid nicht gegeneinander ;)
Allen hier ein gutes und freundliches neues Jahr
Holger
Titel: Re: Schwedische Inlandbahn
Beitrag von: lokfan am Januar 01, 2014, 14:32:12 Nachmittag
Wer von denen, die schon einmal etwas im Beta-Test hatten kennt das nicht: Da hat an lange Zeit dran gearbeitet und dann kommt statt Lob auch noch Kritik... Ja, auch ich habe manchmal geflucht (und tu es sicher auch heute noch), letztlich ist es, wie wenn man "geblitzt" wird: Man schimpft - doch letztlich ist man selber daran schuld, weiß das, aber sich das einzugestehen fällt schwer. So ist es auch mit den überschriebenen Dateien! Ist mir auch passiert. Ja, dann muss man es eben ändern - oder man muss aufgeben. Ich hab meien Fehler letztlich immer als Herausforderung betrachtet, es besser zu machen.

In diesem Sinne hoffe ich, dass an der an sich tollen Strecke weiter gearbeitet wird. Das Alles hat auch nichts mit "Streit" zu tun. Es geht um ein wichtiges Ordnungsprinzip, weil sonst irgendwann einfach nichts mehr passen würde.

Gruß
Albrecht
Titel: Re: Schwedische Inlandbahn
Beitrag von: Holger-ODW am Januar 01, 2014, 14:36:43 Nachmittag
Ich habe das Wort "Streit" nur gewählt, weil die Diskussion (mal wieder) sehr hitzig geführt wird.
Natürlich muss es auch hier Regeln und Ordnung geben.
Ich kenne euer Beta-Forum nicht und weiß nicht, wie es da so allgemein zugeht. Es bleibt nur zu hoffen,
dass sich das alles bald regelt und keiner der Verantwortlichen für dieses - und auch andere - Projekte
nicht die Lust verlieren. Ich fände es mehr als schade. ;)

Allen ein gutes Gelingen.

Holger
Titel: Re: Schwedische Inlandbahn
Beitrag von: lillstroem am Januar 01, 2014, 16:43:39 Nachmittag
Hallo Zusammen.
Streit muss manchmal sein. Die Wortwahl ist meist wichtig. Aber Streit reinigt.

Also wenn ich jetzt die 160er Oberleitung gegen eine 100 auswechseln muss kommt das einem Neubau gleich.
Im Bahnhof Mora hängt die 100er. Aber schon auf der blauen Brücke fährt der Personenzug 100-120 kmh und 500m
 weiter 160 kmh, und der X2000 darf 40 % schneller fahren . Für den gelten die schwarzen Dreiecke denn der bekommt seine Soll Geschwindigkeit auf die Lok gemeldet. Kaum aus dem Bahnhof gerast siehst du sie: Die ersten Holzmasten.
Was Holzmasten ?  Ja und sogar mit Y Beiseil.  Das ist es was ich eben nicht nachbilden kann. Dieses Ducheinander von verschiedenen Masten, Oberleitung Typ Y und dann wieder Typ Y.  Noch schlimmer. 
Im Bhf Mora hängt nur auf einigen Gleisen die Oberleitung. Auf der Abstellgruppe hängt keine. Wenn ich das nachbilde sagen
die Pingeligen, hast wohl keine Lust mehr für die hinteren Gleise gehabt ?   Ich muss also einen Kompromiss machen.
Komplett mit Oberleitung ? oder gar keine. So halb und halb und dann mit Holzmasten für 180 ? das gibts nicht.
Die Siljansbahn Mora bis kurz vor Borlänge ist fertig. Die 160er Oberleitung hängt an "anständigen" Masten.
Ich gebe zu dass die Drähte am Hänger hängen müssen.  !!!!
Aber das Geknote und Durcheinander von verschiedenen Mast- und Fahrleitungstypen will ich mir und Euch nicht antun.

(http://666kb.com/i/ckkqp9ga0xo92gn63.bmp) 
Ich wette dass es 8 von 10 egal ist ob die X oder Y- Oberleitung hängt. Es hängt eine und sieht schwedisch aus. Fertig.
Manchmal ist auch das Tragseil angeknotet. 
Du kommst in Schweden immer sicher ans Ziel. Weil alles auf Sicherheit ausgerichtet ist. Wie das dann aussieht ist zweitrangig. Ich könnte hier Romane schreiben.
Beim Fahren werdet Ihr das spüren und kapieren warum. Das konnte ich nachbauen.
Lasst mich die Oberleitung so einfach wie möglich machen.  Ich müsste alles komplett neu bauen. 2 Jahre.

(http://666kb.com/i/ckkqqulkxdj8fylaj.jpg)
Mit MBT Kuhl "spiele" ich seit Jahren. Wir sind glücklich wie die Kinder. Da ist eine Strecke von mir. Noch nicht ausgeschmückt aber fahrbar.  Da steht eine Lok mit falschem Drehgestell. Ist doch wurscht. Wenn er mal Zeit hat macht er die Richtigen.
Plötzlich nach irgendeinem Update ist plötzlich das richtige Drehgestell unter der Lok. Und plötzlich ist mein Wald aufgeforstet.

Aachen-Düren ist älter das ist klar, ich wollte nicht die Strecke herabwürdigen. Auf keinen Fall die imense Arbeit, denn zu der Zeit konnte man nicht aus fertigen Dateien schöpfen.
Ich meine einfach: Die Messlatte hängt zu hoch.

Auch von mir noch die besten Wünsche für ein neues Jahr.  Gruss Peter
 


Titel: Re: Schwedische Inlandbahn
Beitrag von: AlfredW. am Januar 01, 2014, 17:12:27 Nachmittag
Hallo,

puh! *Schweiß abwisch* -  "Et iss immer noch alles juut jejange".

Natürlich hängt die Meßlatte bei LokSim hoch. Aber eben nicht zu hoch. Auch Fahrleitungen nicht.
Manche Wortwahl gefällt mir auch nicht - nebenbei bemerkt.

Das, Lillstroem, hatte ich Dir aber schon vor einem Jahr geschrieben.

Also: Immer weitermachen (!) und immer nett fragen, wenn man sich nicht sicher ist.

Gruß
Alfred
Titel: Re: Schwedische Inlandbahn
Beitrag von: taler am Januar 01, 2014, 18:21:08 Nachmittag
Hallo Peter,
Also wenn ich jetzt die 160er Oberleitung gegen eine 100 auswechseln muss kommt das einem Neubau gleich.
jein.
Es sind 'nur' Objekte und die können relativ einfach getauscht werden. Notepad++ ist Dein Freund. Geht allerdungs nur, wenn man weiß, wo was wie zu tauschen ist. Leider.

Im Bahnhof Mora hängt die 100er. Aber schon auf der blauen Brücke fährt der Personenzug 100-120 kmh und 500m
 weiter 160 kmh, und der X2000 darf 40 % schneller fahren . Für den gelten die schwarzen Dreiecke denn der bekommt seine Soll Geschwindigkeit auf die Lok gemeldet. Kaum aus dem Bahnhof gerast siehst du sie: Die ersten Holzmasten.
Und? Dann baue im Bahnhof Re100 und auf der freien Strecke Re160. Übergangsketten für die Bauarten der DBAG exisiteren.

Was Holzmasten ?  Ja und sogar mit Y Beiseil.  Das ist es was ich eben nicht nachbilden kann. Dieses Ducheinander von verschiedenen Masten, Oberleitung Typ Y und dann wieder Typ Y.  Noch schlimmer. 
Und? Wenn es bei Vorbild so ist, dann ist das so. Punkt.
Wer bin ich denn, das ich a) alles weiß und b) Dir die Vorbildkenntnis absprechen will?
Und was kannst Du nicht nachbilden? Holzmasten? Fahrleitung mit und ohne Beiseil?
Wenn das ein Hilferuf ist, so kommt er zwar etwas spät, aber er ist angekommen. Ich kann Dich unterstützen, wenn Du möchtest, nur benötige ich dafür entsprechende Informationen.

Im Bhf Mora hängt nur auf einigen Gleisen die Oberleitung. Auf der Abstellgruppe hängt keine. Wenn ich das nachbilde sagen
die Pingeligen, hast wohl keine Lust mehr für die hinteren Gleise gehabt ?   Ich muss also einen Kompromiss machen.
Komplett mit Oberleitung ? oder gar keine. So halb und halb und dann mit Holzmasten für 180 ? das gibts nicht.
Sagt wer? Glaubst Du im DB-Land wären in einem Bahnhof immer alle Gleise überspannt? Denkste. Du hängst da die richtigen Fahrleitungen auf, wo auch beim Vorbild welche sind. Da sind Kompromisse nicht angesagt. Punkt.

Die Siljansbahn Mora bis kurz vor Borlänge ist fertig. Die 160er Oberleitung hängt an "anständigen" Masten.
Definiere anständige Masten.
BTW: Bei der DB werden normalerweise keine Oberleitungsjoche verwendet und doch gibt es das im Netzt. Irre, gell?

Ich gebe zu dass die Drähte am Hänger hängen müssen.  !!!!
Aber das Geknote und Durcheinander von verschiedenen Mast- und Fahrleitungstypen will ich mir und Euch nicht antun.
Warum? Vorbild ist Vorbild. In dem weiter oben beschrieben Bahnhof sind zur Zeit drei Bauarten vertreten. Warum: Weil die dazugehörende Geschichte das so notwendig macht. War es aufwendig? Nö, wenn man weiß wie es beim Vorbild gelöst wird.

Ich wette dass es 8 von 10 egal ist ob die X oder Y- Oberleitung hängt. Es hängt eine und sieht schwedisch aus. Fertig.
Und die zwei läst Du unter den Tisch fallen? Ich würde das Argument gelten lassen, wenn Du nicht mit dem FLG arbeiten würdest. Ich hab das Ding programmiert, damit solche Dinge schnell und einfach umgesetzt werden können.

Manchmal ist auch das Tragseil angeknotet. 
Häh? Die Tragseile sind immer am Stützpnukt geklemmt, sonst funktioniert die ganze Sache nicht.

Du kommst in Schweden immer sicher ans Ziel. Weil alles auf Sicherheit ausgerichtet ist. Wie das dann aussieht ist zweitrangig. Ich könnte hier Romane schreiben.
Beim Fahren werdet Ihr das spüren und kapieren warum. Das konnte ich nachbauen.
Lasst mich die Oberleitung so einfach wie möglich machen.  Ich müsste alles komplett neu bauen. 2 Jahre.
Nochmals: Mit dem FLG ist es bereits einfach und so wie das jetzt ist, ist es fehlerhaft. Und damit meine ich noch nicht einmal die Bauart, sondern einfach die freifliegenden Leitungen. So gibt das keinen.

Mit MBT Kuhl "spiele" ich seit Jahren. Wir sind glücklich wie die Kinder. Da ist eine Strecke von mir. Noch nicht ausgeschmückt aber fahrbar.  Da steht eine Lok mit falschem Drehgestell. Ist doch wurscht. Wenn er mal Zeit hat macht er die Richtigen.
Plötzlich nach irgendeinem Update ist plötzlich das richtige Drehgestell unter der Lok. Und plötzlich ist mein Wald aufgeforstet.
Was Du zu Hause mit wem auf Deiner Platte machst ist völlig irrelevant. Die Strecke ist/war im Betatest und da schauen halt erfahrene und etwas weniger erfahren Loksimmer sich die Strecke an und äussern sich dazu.
Das fängt mit dem leidigen Thema 'überschriebe Dateien' an, geht über Signale und Fahrleitungen und hört letztlich bei der Bodentextur auf.
Nimm den Betatest als was er ist: Eine Hilfestellung. Über den herschenden Ton könnte man sich streiten, aber wer kein dickes Fell hat, der bekommt eines.
Und vielleicht noch eines: Du hast jetzt wie lange daran gebaut? Zwei Jahre. Nun da wird der Betatest nicht in zwei Wochen abzuschließen sein. Schaue Dir einfach mal die 'Testzeiten' an, dann bekommst Du vielleicht eine Idee davon.

Ich meine einfach: Die Messlatte hängt zu hoch.
Sagte der Fuchs, als er nicht an die Trauben kam.
Die Latte liegt hoch, ja, aber nicht zu hoch.
Oder möchtest Du mit Loksim 2.3 fahren? Aus der Zeit stammt die Strecke von Markus.
Ich denke, es hat sich in der Zwischenzeit einiges getan.

Gruss
Uwe
Titel: Re: Schwedische Inlandbahn
Beitrag von: lillstroem am Januar 01, 2014, 22:40:43 Nachmittag
Hallo Uwe
Alles klar.
Also wenn ich die Hänger und die Masten gut an die Oberleitung angepasst habe wirds gehen.
Schreib mir bitte wie die Übergangsstücke von 160 mit Beiseil zu 100 ohne  Beiseil heissen.
(http://666kb.com/i/cklwj8xkstxsvxjes.jpg)

Bin auf die Suche gegangen warum die Halter nicht an der Oberleitung liegen, und siehe da, mal hängt diese 0.2 mal 0.3 tiefer.
Irgendwann wollte ich die Oberleitung mal an eine Lok mit hochgefahrenem Pantographen anpassen.
Gruss Peter
PS:  MBT Kuhl und ich haben uns noch nie getroffen. Er wohnt Nahe Hamburg und ich 800 km südlicher. 
Titel: Re: Schwedische Inlandbahn
Beitrag von: taler am Januar 01, 2014, 23:53:24 Nachmittag
Hallo Peter,
Also wenn ich die Hänger und die Masten gut an die Oberleitung angepasst habe wirds gehen.
Schreib mir bitte wie die Übergangsstücke von 160 mit Beiseil zu 100 ohne  Beiseil heissen.
das Stichwort heißt 'Sonderfahrleitung', Seite 35. Du nimmst die Re160 und machst eine Seite Beiseillos.
Auf Seite 15 steht etwas zu der Lage der Stützpunkte.
Die auf dem Bild sichtbaren Stützpunkt ist aber auch noch nicht ganz fertig, gell? Und ja, Ausleger bauen ist auch eine fiese Fummelei.

Gruss
Uwe

Titel: Re: Schwedische Inlandbahn
Beitrag von: PeterS am Januar 02, 2014, 08:40:00 Vormittag
Die Beiträge der letzten Tage haben gezeigt wie schnell man vom Tester zum Täter abgestempelt wird. Na gut, sei es wie es sei – das muss ich mir nicht antun. Ich reihe mich nun auch in die große Anzahl derer ein, die zwar den Status „Betatester“ innehaben, sich jedoch grundsätzlich nicht an Tests jeglicher Art beteiligen.
Titel: Re: Schwedische Inlandbahn
Beitrag von: pietpickerl am Januar 02, 2014, 10:45:32 Vormittag
Hallo Peter,
Kurze Zwischenfrage: Du wohnst ca. 800 km südlich von Hamburg? Doch nicht etwa in meiner Nähe? So zu sagen am Tor zum Allgäu? Wenn möglich, bitte Antwort per PN - und noch ein Gutes neues Jahr - und nicht unterkriegen lassen. Ich würde diene Strecken sehr gerne einmal abfahren.
Viele grüße, auch Peter
Titel: Re: Schwedische Inlandbahn
Beitrag von: PeterS am Januar 02, 2014, 11:03:54 Vormittag
PN abgeschickt
Titel: Re: Schwedische Inlandbahn
Beitrag von: pietpickerl am Januar 02, 2014, 11:07:46 Vormittag
Danke, werd ich gleich mal gucken.
Gruß Peter
Titel: Re: Schwedische Inlandbahn
Beitrag von: lillstroem am Januar 02, 2014, 12:54:11 Nachmittag
Hallo liebe Loksimmer

Hallo PeterS
Ich weiss nicht ob das nun ein Wink mit dem Zaunpfahl ist, mich mehr an Betatests zu beteiligen.
Ich lade oft die Strecken herunter da ich mehrere PC's habe. Dort mit 2.8.2 dort mit 2.8.1.
Letzteres habe ich solange bis da wirklich keine Fehler mehr gemeldet werden.
Bei den letzten Strecken war nichts auszusetzen, weil ich eben einen hohen Toleranzgrad habe.
(Haben mir die Frauen in Schweden in mühsamer Kleinarbeit beigebracht. Geht nicht mehr weg)
Diese riesen Arbeit die die Streckenbauer haben, was soll man da an winzigen Details herumnörgeln.
Sollen diese Dateien überschrieben werden ?? Wutsch und weg.
Es hat sicher Tausende die hier mit unseren Strecken spielen und selber nie so etwas bauen könnten.
Die warten sehnsüchtig auf Neuigkeiten.
Eine Lösung wäre eine VV.0 Vorabversion.0  dann die V.0  Version.0  oder .1 oder sonstwas.
Da können die 100%tigen die VV nicht herunterladen weil eben (äxgüsi Uwe das ich wieder damit anfange)
noch kleine Ungereimtheiten auf dem 1. km sind. Die warten bis die V.0 kommt.
Und die anderen , äh, sagen wir mal 800 Leute könnten schon mal spielen. Denen ist wurscht ob da irgendwas
0.2 m auseinanderdriftet.

Jedenfalls beteiligen sich viele Betatester nicht an den Diskussionen weil sie das irgendwie Kindisch
finden( Du musst mal die Ehefrauen hören).
Manchmal muss man an den Grundfesten rütteln damit sich mal irgendetwas verändert.
Dass das Loksim-Forum hier eine Eigendynamik hat ist unbestritten.
Ich habe nun auf Deinen Wunsch Deine Dateien komplett gelöscht. Vielleicht hast Du mal nachgeschaut
wie viel ich selber gebaut habe.  Darüber werden sich dann die amerikanisch/kanadisch- inspirierten
Streckenbauen freuen können.


Hallo Peter / Pietpickerl
Ich wohne zwischen Chur und Zürich.
Ich habe schon einige Anfragen von Inlandsbahn-Fans.  Ich möchte aber nicht so gerne unter dem Zaun
durch meine Strecken verbreiten.   Das wäre ganz sicher nicht  richtig.
Ich hoffe nur das es mir nicht so ergeht wie dem, der das Bayernprojekt vorgestellt hatte.
Dieses ist irgendwie verloren gegangen.......
(Aber der Erbauer spielt und spielt und spielt, glücklich und zufrieden)

Viele Grüsse an Alle
Titel: Re: Schwedische Inlandbahn
Beitrag von: pietpickerl am Januar 02, 2014, 14:11:19 Nachmittag
Hallo Peter, (Lillstroem),
"Unterm Zaun durch" war von mir auch nicht angedacht! Ich dachte eher an einen persönlichen Kontakt: Über die Schulter schauen e.c.t. Ich hatte im Forum schon zwei mal angefragt, wurde auch 1162 mal angeklickt, aber keine einzige Rückmeldung - ist schon etwas merkwürdig, aber was soll es. Für dein Projekt drücke ich dir sämtliche Daumen, das es einmal fertig wird und wir dann viel Spaß und Freude an deiner Arbeit haben werden. Vielleicht gibt es einmal hier einen sogenannten "zweiten Weg" in dem man Projekte vorab der Allgemeinheit zugänglich machen könnte unter Berücksichtigung, das noch div. Nachbesserungen notwendig sind, die dann "nachgereicht" werden. Da es mir an der nötigen Sachkenntnis fehlt, würde ich die momentanen Probleme eher als Schönheitsfehler einstufen, stören würden mich diese Dinge aber nicht.
Viele Grüße, Peter
Titel: Re: Schwedische Inlandbahn
Beitrag von: taler am Januar 02, 2014, 14:16:14 Nachmittag
Hallo Peter,
Vielleicht gibt es einmal hier einen sogenannten "zweiten Weg" in dem man Projekte vorab der Allgemeinheit zugänglich machen könnte unter Berücksichtigung, das noch div. Nachbesserungen notwendig sind, die dann "nachgereicht" werden.
dieser zweite Weg existiert.
Nennt sich eingener Webspace. ;-)
Oder anders ausgedrückt: Es kann jeder das veröffendlichen, was er möchte. So sind die Saalebahn und das Bergische Land m.W. noch nie im Betatest gewesen. Allerdings besitzen die beiden Autoren auch ein gewisses Maß an Erfahrung und schließen sich mit anderen, ihnen bekannten Loksimmern kurz.

Gruss
Uwe
Titel: Re: Schwedische Inlandbahn
Beitrag von: RainerZ am Januar 02, 2014, 14:57:10 Nachmittag
Hallo Uwe,

..So sind die Saalebahn .... m.W. noch nie im Betatest gewesen.
Irrtum! In den Anfangsjahren (ab 2003) war die Saalbahn im Betatest. Und dann wurde sie auch der Loksim-Downloadseite veröffentlicht!

Gruß

Rainer
Titel: Re: Schwedische Inlandbahn
Beitrag von: taler am Januar 02, 2014, 15:04:10 Nachmittag
Hallo Rainer,

..So sind die Saalebahn .... m.W. noch nie im Betatest gewesen.
Irrtum!
darum schrieb ich ja auch m.W., gell?

In den Anfangsjahren (ab 2003) war die Saalbahn im Betatest. Und dann wurde sie auch der Loksim-Downloadseite veröffentlicht!
2003 war weit vor meiner Zeit, Rainer.

Gruss
Uwe
Titel: Re: Schwedische Inlandbahn
Beitrag von: PeterS am Januar 02, 2014, 15:23:11 Nachmittag
2003 war weit vor meiner Zeit....

...aber zu meiner. Das waren die Anfänge als Rainer und ich bereits miteinander gewerkelt haben.
Titel: Re: Schwedische Inlandbahn
Beitrag von: lillstroem am Januar 02, 2014, 18:20:26 Nachmittag
Hallo Uwe

dieser zweite Weg existiert.
Nennt sich eingener Webspace. ;-)
Oder anders ausgedrückt: Es kann jeder das veröffendlichen, was er möchte.

 ???  ???  ??? Was ? Brauchts denn hier keinen Papst der das absegnet ?
Vielleicht fehlt noch eine Regel.
Dann hätte PeterS also absolut das Recht die Löschung seiner Dateien zu verlangen,
denn ich schicke meine Bahn nach Kanada,  der schickt sie nach Alaska und schon steht
Peters Bahnübergangshäuschen am Youkon River.
Theoretisch wäre das nicht schlimm, weil es so schön und  neutral ist, dass es
überall hinpasst, aber ist das wirklich erlaubt ?

Es tut mir schrecklich leid aber die Diskussion kommt vollautomatisch dahin wo
ich hin will,  mich aber nicht getraut habe darauf hin zu weisen:
Klare Regeln

...und die Idee von Pietpickerl ist auch super.    Der Zweite Weg.

Falls ich jetzt die Hero-Members treffen müsste, wäre es wohl notwendig
die schusssichere Weste anzuziehen.

Viele Grüsse von Peter   8)




Titel: Re: Schwedische Inlandbahn
Beitrag von: pietpickerl am Januar 02, 2014, 18:33:29 Nachmittag
Hallo zusammen,
Ich bin jetzt bald seit zwei Jahren dabei und wollte mich auch mal an den Streckenbau heranwagen, daher auch das "über die Schulter schauen" an lillstroem. Da es aber die Betatester wohl sehr genau , ja schon fast pinnegelich, mit der Vergleich zur Realität nehmen,lasse ich das doch lieber, oder höchstens fürs Spielzimmer von meinem Enkel. Also mir wäre der exakte Verlauf der Oberleitungen genau so wurscht, als wenn auf der Strecke zwischen München und Salzburg unterwegs irgendwo ein Besen umfällt.
Viele Grüße, Peter 
Titel: Re: Schwedische Inlandbahn
Beitrag von: joektn am Januar 02, 2014, 19:18:19 Nachmittag
Naja ich sehe das so -

Bei einer Fantasiestrecke hat der Erbauer natürlich die Möglichkeit zu bauen was er möchte (ohne konkretes Vorbild), allerdings gibt es eben bei einem Bahnbetrieb gewisse Grundregeln oder eben auch Gesetze der Physik die einfach nicht außer Acht gelassen werden dürfen. Dazu gehört zb die korrekte Signalisierung einer Strecke, Kurvenradien, Weichen oder eben auch die Oberleitung. Da muss man der "freien Fantasie" die Grenzen aufzeigen und der Beta Test ist ja nichts Böses.  ::)

Da sitzen viele "alte Hasen" dabei (unter anderem ich auch) die sich bei der Bahn und im Betrieb blind auskennen und es muss auch für den Loksim eine gewisse "Qualitätssicherung" geben. Zugegeben die Ansprüche an neue Strecken, Objekte etc ist gestiegen, da auch der Loksim bei jeder neuen Version zusätzliche Möglichkeiten bietet die man eben bei einer neuen Strecke auch gerne eingebaut sehen möchte.  8)

Zudem geht eine Strecke oder dergleichen nach erfolgreichen Beta-Test in den offiziellen Loksim Bestand über und es gibt immer wieder Leute die dann die Strecke auf der Loksim Seite herunter laden und sich dann hier im Forum lauthals beschweren oder uns Beta Tester mit Mails bombardieren was uns einfällt sowas unrealistisches oder "fehlerhaftes" usw freizugeben. Das ist leider schon oft passiert und hat auch dazu geführt, dass einige Loksim Erbauer ihre eigenen privaten Webseiten installiert haben und dort ihre Sachen anbieten um sich dieser enormen (ungerechtfertigten) Kritik zu entziehen.

Im Beta Test wird niemand hinausgeekelt oder dergleichen - auch wenn es manchmal durchaus Meinungsverschiedenheiten oder zu kleinen Konflikten kommt aber im Endeffekt wollen alle Tester nur dass das Beste für den Loksim in den Bestand aufgenommen wird.
Wenn ein Erbauer Kritik einstecken kann und auch gewillt ist die Fehler auszubessern, dann gibt es überhaupt keine Probleme.  :)

Gäbe es diesen Test nicht, dann gäbe es jetzt geschätzte 100 Strecken wo man 1000 Kilometer schnurrgerade mit 500 km/h auf "grüner Wiese" (ohne ein einziges Streckenobjekt) dahinfährt oder Dampflokomotiven mit mehreren zehntausend PS Leistung und einer Höchstgeschwindigkeit von über 300 km/h usw usw. Man glaubt gar nicht was manche Leute so alles einschicken und denken dass sie damit durch den Test kommen  ::)

Also ich glaube nicht, dass jemand sowas echt will...


lg
Johannes
Titel: Re: Schwedische Inlandbahn
Beitrag von: MBT Kuhl am Januar 03, 2014, 10:58:01 Vormittag
Hallo Johannes,

klar, die Ansprüche sind gestiegen. Man muss es nicht übertreiben. 100h für die Oberleitung eines mittelgroßen Bahnhofes sind allerdings etwas viel. Zum Vergleich: Ich benötige 50h für den ICE1. Für den Talent2 der DB und der SWEG waren es zusammen mit mabo17 ebenfalls etwa 50h. Beides sind Schmalspurobjekte (nicht die Spurweite), es muss doch nicht jeder Schriftzug exakt stimmen. Eine Genauigkeit von etwa 3 cm beim ICE1 sollte reichen. Mit 10cm bin ich auch zufrieden, alles andere mache ich, weil ich Spaß daran habe und darum sollte es hier gehen.

Möglicherweise haben einige hier keinen Spaß an Oberleitungen. Ähnliches gilt bei mir für Texturen. Vielleicht sollten wir Loksimmer generell die Arbeiten ausschreiben, die wir nicht selbst machen wollen. Ich habe noch einige Bilder vom IC-Steuerwagen, der Br101 und dem ET422. Sämtliche Texturen möchte ich europaweit ausschreiben, nein, weltweit, wir haben auch Loksimmer in Übersee.

LG Moritz
Titel: Re: Schwedische Inlandbahn
Beitrag von: pietpickerl am Januar 03, 2014, 11:25:33 Vormittag
Hallo Johannes,
Vielen Dank für deine Ausführungen. Ich möchte hier die Arbeit der Betatester in keinster Weise in Frage stellen! Das diese notwendig ist, steht außer Frage, sonst könnte in Loksim jedermann irgendwelchen Schmarren einstellen. Aber dennoch: Vielleicht könnten sich die Betatester einmal untereinander beraten und sogenannten Richtlinien erarbeiten? Zwei Beispiele: Wenn ich auf einer neuen Strecke mit 160 km/h ungehindert in einen Bahnhof ohne Vor- und Einfahrtsignal hineinbrettern kann, dann hat diese Strecke in Loksim nichts zu suchen. Wenn es aber, so wie hier, nur um div. Nachbesserungen der Oberleitung geht, könnte dies der Erbauer eventuell in dem Text, der bei laden der Strecke erscheint, erwähnen. Deshalb bräuchte man aber die Freigabe nicht verweigern. Es sollte vielleicht eine
Art Richtlinie erarbeitet werden, wann eine Arbeit freigegeben kann oder nicht. So, wie die Situation jetzt ist fürchte ich, das immer mehr Streckenbauer ihre Arbeiten entweder gar nicht mehr, oder nur noch einem bestimmten Freundeskreis zu Verfügung stellen werden. Damit ist dann wohl der Allgemeinheit nicht gedient. Wenn heute ein AZUBI seine Facharbeiter - Prüfung mit der Note 3,0 schafft, bekommt er seinen Facharbeiterbrief trotzdem. Wenn auch da die 1,0 gefordert würde, wäre der Notstand an Facharbeitern in Deutschland geradezu katastrophal, oder?
Dies soll hier nur eine Art "Denkanstoß" für die Zukunft sein, keine Schellte oder Kritik!
Viele Grüße, Peter
Titel: Re: Schwedische Inlandbahn
Beitrag von: joektn am Januar 03, 2014, 12:17:26 Nachmittag
Hallo Peter,

Es gibt zwar keine klar niedergeschriebenen Regeln für den Beta Test, da einfach jede Strecke oder Objekt etc so individuell ist, dass so starre Regeln wenig bringen würden. Aber wie gesagt an den Gesetzen der Physik und an allgemeinen Grundregeln des Bahnbetriebes gibt es nichts zu rütteln.

Wenn ein Erbauer eine Strecke in den Beta Test gibt, dann wird mal von allen möglichen Leuten getestet und es gibt für fast jeden Bereich einen Fachmann. Da gibt es Signalexperten, Oberleitungsexperten, Physiker usw usw und die notieren sich alle kleinen Ungereimtheiten entlang der Strecke.
Jeder schreibt dann eben ins Forum was ihm aufgefallen ist und was zu verbessern ist.

Dann hat der Erbauer die Chance diese Fehler auszubessern oder Kompromisse einzugehen. Hat er das gemacht, stellt er eine neue Version der Strecke rein und der Test geht von vorne los.
Das läuft dann solange bis ein Großteil der Tester nichts mehr auszusetzen hat. (Es gibt immer welche die meckern und denen man es nie recht machen kann aber das ist logisch)

Wenn man nun eine Strecke rausbringt, die ganz toll ist, aber wo eben zb die Oberleitung nicht 100%ig passt kommt es immer wieder vor, dass sich Leute aus dem Beta Test Team "erbarmen" und diese Fehler in Eigenregie (nach Zustimmung des Erbauers) ausbessern. Wie gesagt, für einen Experten sind das oft nur wenige Stunden Arbeit, wo sonst jemand mehrere Tage dabei sitzen würde.
Bei der PSB 100 war es nichts anders - Da hat das Beta Test Team dem Erbauer teils kräftig unter die Arme gegriffen, da wir überzeugt waren, dass die Strecke raus muss.

Eine Strecke rausbringen die zwar toll ist, aber wenn zb die Signalisierung überhaupt nicht passt (hat es auch schon gegeben), kann man schwer einen Notiz hinzufügen "Die Strecke ist zwar toll, aber achten Sie bitte nicht auf die Signale weil die sind Mist!"

Abgesehen davon, das kaum jemand so einen Hinweis liest - ich spreche da aus eigener Erfahrung - und sich dann beklagt warum das nicht passt. So eine "halbfertige" Strecke kommt einfach nicht in den offiziellen Bestand und daran gibt es nichts zu rütteln.
Da soll der Erbauer lieber ein paar Stunden länger dabei sitzen und sich mit dem Thema beschäftigen als es frühzeitig aus der Hand zu geben um sich dann eventuell unangenehmen Fragen stellen zu müssen wie "Warum hast du das nicht gleich richtig fertig gemacht?" ::)

Nochmal - es muss keine Strecke 100%ig perfekt sein wenn sie in den Beta Test kommt (sonst wäre der Test ja umsonst). Der Test dient nur dazu dem Erbauer auf Ungereimtheiten hinzuweisen und ihm bei Fragen oder Problemen zu helfen. Zerfleischt wird da sicher niemand  ;)


P.s.: es kann jeder was in den Beta Test geben - Auch halbfertige Strecke um mal ein Feedback der bisherigen Arbeit zu bekommen. Das kommt hin und wieder auch vor, dass einfach nur Streckenteile eingestellt werden um einfach mal zu erfahren ob das im Groben und Ganzen so passt.   :P

Also da muss man keine Angst haben. Der Beta Test ist alles andere als "unüberwindbar"  8)
Titel: Re: Schwedische Inlandbahn
Beitrag von: pietpickerl am Januar 03, 2014, 12:24:38 Nachmittag
Hallo Johannes,
Danke für deine Antwort, mal sehen, was die Zukunft bringt.
Viele grüße, Peter
Titel: Re: Schwedische Inlandbahn
Beitrag von: taler am Januar 03, 2014, 12:28:44 Nachmittag
Hallo Peter,
hallo Moritz,
tach der Rest.

Zu den Richtlinien im Betatest:
Es ist Richtig, das es bisher keine festgeschriebenen Richtlinien für den Test gibt. Aber es herrscht ein allgemeiner Konsens darüber, was geht und was nicht. Und es gibt gelegentlich Auseinandersetzungen darüber wie groß die Abweichung sein darf. Die Messlatte ist nun einmal das Vorbild.

Zur Fahrleitung:
Natürlich ist ein Aufwand von geschätzt 150h für einen mittleren Bahnhof recht hoch, aber ich bin der Meinung das sich dieser Aufwand lohnt. Ein Anderer hätte das ganze vielleicht auch 75h zusammengebracht, das würde dann aber auch anders Aussehen.
Und speziell bei der Inlandsbahn sind die Fehler leider offensichtlich, sonst könnte ich darüber schweigen.

Zur Addon-Erstellung:
Nachdem man sich in die Funktionsweise und den Möglichkeiten des Editors eingearbeitet hat, wird nahezu jeder damit anfangen, selbst etwas zu bauen. Irgenwann kommt dann der Wunsch, das auch zu veröffentlichen. Also wird nach Jahren intensiver Arbeit das Ergebnis im Beta-Bereich freudig den Testern zur Begutachtung vorgestellt. Und dann kommt das 'böse' Erwachen: Die von einem selbst so hochgeschätzte Arbeit wird von den 'bösen' Betatestern zerrissen. Das macht keinen Spass. Ich weiß das und die Anderen wissen das auch.
Um das Beispiel Facharbeiterausbildung aufzunehmen: Unser Loksim-Azubi hat also sein Werkstück fertig und zeigt es seinem Meister. Der schaut es sich an, prüft es und sagt dann 'in Ordnung' oder 'da mußt Du nochmal ran. Die Ecke muß so aussehen und nicht so.' Im zweiten Fall zieht unser hoffnungsfrohe Facharbeiternachwuchs einen Flunsch und geht nochmal an die Werkbank. Oder er schmeißt das Ergebnis seiner Arbeit in die Tonne und zieht beleidigt von dannen.
Soll ich jetzt alles gutheißen, was mir im Betatest vorgelegt wird? Nur um zu vermeiden, das der Addon-Einreicher in seinem Ego verletzt wird? Denn jede Zurückweiseung ist eine solche Verletzung.

Gruss
Uwe
Titel: Re: Schwedische Inlandbahn
Beitrag von: IngoW am Januar 03, 2014, 13:16:26 Nachmittag
Hallo zusammen,

ich lese nun seit Tagen hier mit und muß Uwe in einigen Punkiten durchaus Recht geben. Auch ich war einer der viele Erfahrungen mit den "bösen" Betatestern machen durfte. Diese aber haben mich auch immer etwas weiter gebracht. Zugegeben bin ich auch mal ein "nordisches Rauhbein" , aber da helfen dann einige Tage Ruhe und dann geht man doch wieder an die Arbeit.  Ich denke das Wichtigste ist der Spaß an der Sache mit ein paar zu beachtenden Regeln.

Gruß Ingo

Titel: Re: Schwedische Inlandbahn
Beitrag von: PeterF am Januar 03, 2014, 17:45:11 Nachmittag
Unser Loksim-Azubi hat also sein Werkstück fertig und zeigt es seinem Meister. Der schaut es sich an, prüft es und sagt dann 'in Ordnung' oder 'da mußt Du nochmal ran. Die Ecke muß so aussehen und nicht so.' Im zweiten Fall zieht unser hoffnungsfrohe Facharbeiternachwuchs einen Flunsch und geht nochmal an die Werkbank. Oder er schmeißt das Ergebnis seiner Arbeit in die Tonne und zieht beleidigt von dannen.

Hm, hierzu fällt mir ein wahre Situation aus meiner schulischen Ausbildung ein: Ein Werkstatt-Lehrer, der dem Alkohol auch während dem Dienst zuträglich war, setzten wir mal eines seiner Werkstücke, das er uns vorgezeigt hat ("so sollt ihr es machen"), als das unsrige vor - er hat darauf eine 2 gegeben und nicht gemerkt, dass es jenes war, das er selbst angefertigt hat  ;D

B2T  8)
Titel: Re: Schwedische Inlandbahn
Beitrag von: MBT Kuhl am Januar 12, 2014, 16:27:26 Nachmittag
(http://imagizer.imageshack.us/v2/800x600q90/36/pk02.png)
Titel: Re: Schwedische Inlandbahn
Beitrag von: MBT Kuhl am Februar 15, 2014, 18:13:53 Nachmittag
(http://i.imgur.com/tAtgNZe.jpg)
(http://i.imgur.com/bf1nXNk.jpg)
Der Lokschuppen ist fertig.
Gruß Moritz
Titel: Re: Schwedische Inlandbahn
Beitrag von: JulianG am Februar 15, 2014, 20:55:08 Nachmittag
Hallo Moritz,
schöne Sache! Tut sich an der Strecke noch was, oder ist Peter wegen der Kritik im Betatest jetzt komplett raus? Das wäre sehr schade.

Beste Grüße,
Julian
Titel: Re: Schwedische Inlandbahn
Beitrag von: MBT Kuhl am Februar 16, 2014, 15:31:17 Nachmittag
Hallo Julian,
es tut sich noch so einiges, nur eben hinter verschlossenen Türen (nicht verwechseln mit J-P Sartre). Ich baue wegen des ICE1 und nahenden Prüfungen nicht mit voller Kraft. Peter baut noch kräftig. Sein Netz umfasst etwa 220km. Ob mal etwas an die Öffentlichkeit durchsickern wird, ist ungewiss.
LG Moritz
Titel: Re: Schwedische Inlandbahn
Beitrag von: lillstroem am Oktober 22, 2014, 15:32:01 Nachmittag
Etwas neues von der Inlandsbahn.
(http://666kb.com/i/csvjnl5nsuzvuzety.jpg)
(http://666kb.com/i/csvjsgut7f7136w9i.jpg)
(http://666kb.com/i/csvjuak3az5go1pli.jpg)
(http://666kb.com/i/csvjxeosmx7hcbxsm.jpg)
(http://666kb.com/i/csvjy77b2i6u4b9au.jpg)

Inzwischen sind meine Strecken zusammen 700 km lang, ich akzeptiere die kleinen  Fehlerchen,  die bei mir noch bestehen, ich muss ja auch das Manko beim Loksim  akzeptieren, dass ich immer noch
nicht rangieren kann, was ja nun alles andere als Vorbildlich ist. 
Inzwischen ist auch ein 26 gleisiger Bahnhof dazugekommen, alle Gleise befahrbar.
Aber etwas auf eine eigene Homepage hochladen und dann muss ich es wieder löschen
weil ich von XY   eventuell ein Objekt verwendet habe  das möchte ich auch nicht. Und man hat
das Problem mit dem überschreiben noch nicht im Griff.
Es wird schätze ich noch ein Jahrzehnt dauern, bis die Macher vom Loksim, die auch sicher ständig
in Facebook und Wikileaks und all den freien Kommunikationsmitteln recherchieren merken
dass auch der Loksim frei sein muss.  Offen und für Jeden alles nutzbar. 
Es wäre schön wenn der Loksim ein Spiel bleibt, mit Toleranz und viel „Spielraum“ für Alle.
Ja das wünsche ich mir. Gruss Peter
Titel: Re: Schwedische Inlandbahn
Beitrag von: JulianG am Oktober 22, 2014, 16:44:44 Nachmittag
Ich wollte mich hier und im Rest des Forums eigentlich nicht mehr zu Wort melden, aber an dieser Stelle sei gesagt, dass ich weiterhin dafür plädiere, dass diese Strecke an die Öffentlichkeit MUSS. Solange Du sie als "Schwedische Strecke" deklarierst, müssen natürlich die gängigen schwedischen Richtlinien eingehalten werden. Wenn Du letzteres nicht gewährleisten möchtest, muss die Strecke als "Strecke nach schwedischem Vorbild" an die Öffentlichkeit.
Ich halte mich aus dem Beta-Test mittlerweile raus, falls es also nur an mir gescheitert sein sollte, zögere bitte nicht, es noch mal mit dem erweiterten Streckennetz zu versuchen. Ich würde mich freuen.

Grüße
Julian
Titel: Re: Schwedische Inlandbahn
Beitrag von: Schnauferl am Oktober 22, 2014, 18:50:10 Nachmittag
Etwas neues von der Inlandsbahn.
...
Inzwischen sind meine Strecken zusammen 700 km lang, ich akzeptiere die kleinen  Fehlerchen,  die bei mir noch bestehen, ich muss ja auch das Manko beim Loksim  akzeptieren, dass ich immer noch
nicht rangieren kann, was ja nun alles andere als Vorbildlich ist. 
Inzwischen ist auch ein 26 gleisiger Bahnhof dazugekommen, alle Gleise befahrbar.
Aber etwas auf eine eigene Homepage hochladen und dann muss ich es wieder löschen
weil ich von XY   eventuell ein Objekt verwendet habe  das möchte ich auch nicht. Und man hat
das Problem mit dem überschreiben noch nicht im Griff.
Es wird schätze ich noch ein Jahrzehnt dauern, bis die Macher vom Loksim, die auch sicher ständig
in Facebook und Wikileaks und all den freien Kommunikationsmitteln recherchieren merken
dass auch der Loksim frei sein muss.  Offen und für Jeden alles nutzbar. 
Es wäre schön wenn der Loksim ein Spiel bleibt, mit Toleranz und viel „Spielraum“ für Alle.
Ja das wünsche ich mir. Gruss Peter

Hallo Peter,

toller Landschaftsbau den du zelebrierst  ;)

Wenn dir ein Feedback aus dem Beta-Forum noch fehlt ist es sicher schwierig eine korrekte Weiterentwicklung voranzutreiben.
Aber wie heißt es so schön auf hochdeutsch:  Was lange währt wird endlich gut. (oder besser; Eile mit Weile  ;D )

Deine Idee mit dem Hochladen auf eine eigene Website finde ich daher ganz in Ordnung, sofern du noch weißt, ob alle geänderten (Fremd-)Objekte in deinem 'eigenen Ordner' gelandet sind - also sauber getrennt wurden.

Was mir beim Bildbetrachten auffällt, es sind so gut wie keine Signale sichtbar verbaut. Falls doch, hast du dich am Original orientiert http://de.wikipedia.org/wiki/Eisenbahnsignale_in_Schweden (http://de.wikipedia.org/wiki/Eisenbahnsignale_in_Schweden) und mit fährst schon mit dem ATC-System http://de.wikipedia.org/wiki/Automatic_Train_Control#ATC_Schweden (http://de.wikipedia.org/wiki/Automatic_Train_Control#ATC_Schweden) , oder liegt dies noch in weiter Ferne (der LS3D Entwicklung)??

Wünsche dir weiterhin viel Spaß beim Loksimmen.

Gruß
Schnauferl
Titel: Re: Schwedische Inlandbahn
Beitrag von: lillstroem am Oktober 22, 2014, 20:14:35 Nachmittag
Hallo Schnauferl
Herzlichen Dank für Dein Lob. Ich baue seit 2011 an meinen Strecken
Natürlich stehen überall die richtigen Signale. Es gibt zwei ähnliche Signale
die drei grün zeigen, einmal alle drei grün fest und einmal ein grün fest und zwei blinkend.  Die habe ich gebaut. Eines bedeutet dass die Strecke hinter dem Signal sehr kurz ist. Beim Loksim blinken beide Signale mal und mal nicht.
Für mich ist das kein Fehler im Programm, es ist mir wurscht obs jetzt
blinkt oder nicht. Für mich ist das beim Fahren eine Abwechslung. So wird es nicht langweilig. Ja die gesamten 700 km sind fahrbar. Sogar mit dem
X2000 mit 210 kmh.
Ja auch ATC ist installiert. Nämlich die LZB vom Loksim. Zusammen mit dem
AFB und natürlich den Einstellungen auf dem Führerstand funktioniert das
bestens. Man muss die ATC also nicht mehr erfinden.
MBT Kuhl hat mir ein paar Führerstände gebaut. Funktioniert tiptop.
Und ich habe diverse einfach umgerüstet (und im eigenen Ordner abgelegt).
Z.B. MF's Class 66 und RainerZ's 219 (TMZ) die beide fröhlich und superfit mit
uuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuschweren Holzzügen
in Schweden umherfahren.
Tja, feetback vom Betatest. Davon bin ich geheilt.
War ja selber mal Betatester.
Natürlich sehe ich die Fehlerchen selber. Auf Bild 3 z.B.
Bin weiterhin offen für solche konstruktive Fragen.
Viele Grüsse sendet Peter
(http://666kb.com/i/csvtofa56b0wo60e4.jpg)
(http://666kb.com/i/csvtp5u4zicw44prw.jpg)
(http://666kb.com/i/csvtqyxvxd8o8g3uk.jpg)

Titel: Re: Schwedische Inlandbahn
Beitrag von: Schnauferl am Oktober 23, 2014, 11:18:26 Vormittag
Hallo Peter,

Zitat
Hallo Schnauferl
Herzlichen Dank für Dein Lob. Ich baue seit 2011 an meinen Strecken
Natürlich stehen überall die richtigen Signale. Es gibt zwei ähnliche Signale
die drei grün zeigen, einmal alle drei grün fest und einmal ein grün fest und zwei blinkend.  Die habe ich gebaut. Eines bedeutet dass die Strecke hinter dem Signal sehr kurz ist. Beim Loksim blinken beide Signale mal und mal nicht.
Für mich ist das kein Fehler im Programm, es ist mir wurscht obs jetzt
blinkt oder nicht. Für mich ist da s beim Fahren eine Abwechslung. So wird es nicht langweilig. Ja die gesamten 700 km sind fahrbar. Sogar mit dem
X2000 mit 210 kmh.

danke dir , für die weiteren Bilder. Gigantisch die detaillierte Pflanzenwelt im urbanen Raum  ;)

Das Problem (-chen ?) mit den Signalen würde ich den Loksimforis in einem neuen thread anzeigen, zwecks gemeinsamer Lösungsfindung. Vllt. geht es mit Teamwork schneller, die korrekte Darstellung zu finden; als durch Feedback von (beurlaubten / in Alltagsarbeit befindlichen) beta-Testern.

Zitat
Ja auch ATC ist installiert. Nämlich die LZB vom Loksim. Zusammen mit dem
AFB und natürlich den Einstellungen auf dem Führerstand funktioniert das
bestens. Man muss die ATC also nicht mehr erfinden.
So wie ich das Gelesene verstanden habe gibt es da andere Toleranzen (im original schwedischen ATC-System). Aber vorab tut es (für uns  ;D ) die LZB auch, bis die Entwickler ihre ToDo-Liste ergänzt und abgearbeitet haben. Neues braucht eben seine Entwicklungszeit.

Zitat
....
Tja, feetback vom Betatest. Davon bin ich geheilt.
War ja selber mal Betatester.
'Eile mit Weile' - wird schon werden  ;)

Gruß
Schnauferl


Titel: Re: Schwedische Inlandbahn
Beitrag von: lillstroem am Oktober 23, 2014, 18:19:07 Nachmittag
Hallo Schnauferl
Tja in Schweden sind die Grünen auch sehr aktiv und verbieten das Besprayen mit Unkrautvertilgungsmittel. Also sind viele Bahnkörper die reinsten
Biotope. Das versuche ich nachzubilden und stosse an die Grenzen des
Computerspeichers.
Bei mir hat aber die schöne Landschaft Vorrang, also geht's nur
vorwärts. 80 km in einem Fahrplan maximal.
Die ATC muss gar nicht 250 % tig echt eingebaut sein, weil ich ja gar nicht
rückwärts in ein Abstellgleis fahren kann welches dann keine ATC hat.
Lukash muss sich also keine Gedanken um ATC machen.   Aaaaaaaaaber,
vielleicht mal Gedanken machen, ob man nicht mit den Vars in einer  kbs
 eine Weiche auf  0 verstellen könnte. Und wenn es nur eine wäre.
Damit ich rückwärts in ein anderes Gleis fahren könnte als das aus dem ich kam.
Viele Grüsse von Peter
Titel: Re: Schwedische Inlandbahn
Beitrag von: Schnauferl am Oktober 24, 2014, 09:45:55 Vormittag
God morgon Peter,

wenn es 'nur' vorwärts geht ist doch alles in Ordnung  ;)

Wenn ich die Entwickler richtig verstehe sind alle 'Vorwärts'-ToDo's im Loksim wichtiger abzuarbeiten, bevor sich an den Rangierbetrieb herangewagt wird. Da bedarf es wohl einer Entwicklerschwemme in den nächsten Jahren und nicht nur Weihnachtswünsche  :o

Bewegte Objekte im Gleisbild sind schön anzusehen, wie auch das dazugehörige Signalbild zu dem passenden Zeitschaltbild; aber da wären wir wieder bei den alten Fragen; z.B. mit den 'überholenden/ entgegenkommenden Zügen' (hoffe die kommen vor Rangierfahrten ) - da wäre der Speicher mal gefordert, wie auch das Entwicklerteam  8)

Gruß
Schnauferl
Titel: Re: Schwedische Inlandbahn
Beitrag von: lillstroem am Oktober 24, 2014, 15:23:03 Nachmittag
Hej på Dig Schnauferl
Danke fürs godmorgon.  Da wären wir gerade bei der Aussprache.
Ich musste meine Ortsnamen leider etwas verhunzen weil ich den Buchstaben
å  (oh gesprochen ) ja nicht gebrauchen kann.
Also habe ich diesen immer durch ein o ersetzt. Z.B. Garsos.
Auf dem Bahnhofsschild stehts dann aber richtig. Garsås.
Manchmal muss man mit dem was man hat erfinderich sein bis dann die
Programmierer mal auf die richtige Idee kommen.
Das mit dem Vorbeifahren habe ich auch schon studiert.
Es gibt ja da die Vars-Formeln  (ich kenne leider nur diese, vielleicht
weiss einer wo ich noch mehr entdecken könnte).
Mit dieser Formel hier kann ich einen Zug auf dem Gleis zwischen dieser Zeit
anzeigen lassen.
Simulation::ZeitInSekunden >=07:30 and Simulation::ZeitInSekunden <=08:30.   
Also zeigt es mir den Zug auf dem z.B. Nebengleis nur in dieser einen Stunde an. (Plus ankreuzen von "Nur anzeigen wenn kein Zug auf der Strecke ist) .
Wenn man nun hintereinender die Formeln im Sekundenabstand eingeben
könnte dann würde doch ein Zug wenn ich ihn immer 10 Meter vorsetze an mir vorbeifahren.  Das wäre die rustikale Version. Das liesse sich doch sicher
irgendwie fliessend programmieren.
Aber wie gesagt, Priorität 37 irgendwo in der Ferne.

Da gabs den Ketzer Gallileo, der meinte die Erde wäre rund. Wo wären wir, wenn nicht dauernd irgendwelche Wahnsinnsideen auftauchen würden.
Viele Grüsse von Peter
Titel: Re: Schwedische Inlandbahn
Beitrag von: lillstroem am Februar 10, 2015, 18:49:14 Nachmittag
Hallo Loksimmer
Nun gibt es zu meinen schwedischen Strecken
die als Arbeitsdateien auf der sepelone.de-Seite
zu finden sind noch zwei schöne Führerstände.
Einmal von der Erzbahn einen Führerstand der Dm3.
Und vom alten Triebwagen Y8 / Y7  einen Führerstand.
Beide wunderschön von Martin Finken gebaut
und von seiner homepage herunterladbar.

Was auch immer geschrieben steht, die ATC ist eine
Geschwindigkeitsüberwachung und Bremswegüberwachung bis
zum nächsten Signal.  Einfach erklärt.

Übrigens allen die hier auf meinen Tread zugegriffen haben
ein herzliches Dankeschön.   10 000 Klicks sind nicht gerade wenig.
Mit der Bahn geht es immer vorwärts. Ich bleibe dran.
Viele Grüsse von Peter
Titel: Re: Schwedische Inlandbahn
Beitrag von: lillstroem am Oktober 18, 2015, 13:57:46 Nachmittag
Liebe Loksimmer
Hier wieder einige schöne Fotos meiner Schwedenstrecken
die Ähnlichkeit mit den Bahnen rund um den Siljansee haben können.
Dank Windows 10 und einer etwas besseren Grafikkarte ist das
Thema "Geflimmere" für mich erledigt.
Ich kann endlich ohne Angst, dass das Programm abbricht, meine
mit Pflanzen überfrachteten Strecken abfahren.
Vermehrt versuche ich auch seitlich zu gestalten.
Die letzten 3 Fotos sind von neuen Strecken an denen ich zur Zeit arbeite.
Auch wenn ich modern denkend bin baue ich immer
noch mit der Version 2.8.3
...und werde vielleicht damit auf der Strecke bleiben...

(http://666kb.com/i/d31jkt7u1223u4n8o.jpg)
(http://666kb.com/i/d31j93749y5jejkiw.jpg)
(http://666kb.com/i/d31jfdc1jq410wrs8.jpg)
(http://666kb.com/i/d31jjb2d1ab3pjico.jpg)
(http://666kb.com/i/d31je3pi5i1ss52nc.jpg)
Viele Grüsse von Peter
Titel: Re: Schwedische Inlandbahn
Beitrag von: taler am Oktober 18, 2015, 19:14:49 Nachmittag
Hallo Peter,

was mich leider an den schönen Bildern stört, ist das die Tragseile halt nicht über die Isolatoren geführt werden, sondern hindurch. Schade, denn das trübt das Bild doch erheblich.

Gruss
Uwe
Titel: Re: Schwedische Inlandbahn
Beitrag von: lillstroem am Oktober 19, 2015, 12:37:07 Nachmittag
Hallo Uwe
Na klar das lässt sich anpassen. Ich nehme den Isolator einfach etwas tiefer.
Nur der Hänger für RE100 hat ja diese Isolatoren, der Hänger für RE160 ist fest
verbunden.
Aber selbst wenn ich mit dem langsamsten Güterzug die Strecke befahre sieht man
diese paar Millimeterchen nicht.
Habe schon versucht die Masten noch filigraner zu bauen, aber da gibt's dann nur
so ein Geflimmere. Das ist nicht schön.  Also habe ich alles wieder überdimensioniert
und arbeite nun mit der Schönheit links und rechts vom Gleis die den Blick
einfängt.
Dank dem UKL-Oberleitungsgenerator ist ja auch mehrspurige Oberleitung in
Kurven kein Problem mehr. 
Viele Grüsse von Peter
Titel: Re: Schwedische Inlandbahn
Beitrag von: taler am Oktober 19, 2015, 17:43:47 Nachmittag
Hallo Peter,

Hallo Uwe
Na klar das lässt sich anpassen. Ich nehme den Isolator einfach etwas tiefer.
Nur der Hänger für RE100 hat ja diese Isolatoren, der Hänger für RE160 ist fest
verbunden.
hä?  ???
Seit wann hat die Re100 bzw. die Re160 Isolatoren an den Hängern verbaut? Da wäre selbst in Skandinavien ungewöhlich.
Die Isolatoren gehören ans Joch!

Aber selbst wenn ich mit dem langsamsten Güterzug die Strecke befahre sieht man
diese paar Millimeterchen nicht.
Wenn für dich geschätzte 100 Millimeter nur ein paar Millimeterchen sind...

Habe schon versucht die Masten noch filigraner zu bauen, aber da gibt's dann nur
so ein Geflimmere. Das ist nicht schön.  Also habe ich alles wieder überdimensioniert
und arbeite nun mit der Schönheit links und rechts vom Gleis die den Blick
einfängt.
Noch filigraner? Verstehe ich nicht, sehen doch gut aus.

Gruss
Uwe
Titel: Re: Schwedische Inlandbahn
Beitrag von: LoksimPeter am November 28, 2016, 13:26:19 Nachmittag
Liebe Freunde von LokSim in Skandinavien...

Aus dem großen OpenStreetMap-Angebot, das natürlich auch die skandinavischen Länder umfasst, habe ich einige Strecken heruntergeladen und für die Umwandlung nach LokSim3D vorbereitet. Narvik - Kiruna und Kiruna - Lulea liegen bereits im OSM-Format vor. Wenn ich Partner finde, die die (leeren) Strecken.osm zum Leben erwecken wollen und sich bahntechnisch mit den Bedingungen vor Ort auskennen, bin ich gene bereit, Strecken in l3dstr-Format umzusetzen und abzugeben. Es können auch andere nationale oder internationale Strecken sein.

Um Antwort wird gebeten. Viele Grüße aus dem Rheinland:

LokSimPeter
Titel: Re: Schwedische Inlandbahn
Beitrag von: lillstroem am September 12, 2018, 00:40:15 Vormittag
Liebe Loksimmer
Ihr habt leider lange nichts von mir gehört.  Hier möchte ich wieder ein paar Fotos vorstellen.
Offenbar gibt es doch viele hier die sich für schwedische Bahnen begeistern können. Interessant sind die
Bahnen im Norden auf alle Fälle.  Ein paar Leute fahren mit meinen Strecken.  Ich habe nun in jeder Strecke den Satz
drin :  Hier die Strecke sowieso  ".....die Ähnlichkeit mit der Siljansbahn (oder Dalabahn, usw.) haben könnte.
Nach wie vor ist das Bauen mit Loksim3D ein wunderbares Hobby welches ich nicht mehr missen möchte.

Ich baue Strecke um Strecke, aber es dauert eine Zeit bis man sagen kann sie sind fertig. Mal baue ich hier an der Oberleitung
und dann dort wieder an der Landschaft oder den ganzen Kleinkram; Autos, Leute, Häuser, Büsche usw.

Ich wünsche Euch auf alle Fälle weiterhin viel Spass mit dem Loksim3D.  Viele Grüsse von Peter
(http://666kb.com/i/dwvlgo34nn13kzove.jpg)
Könnte in Schweden bei Ängelsberg sein.

(http://666kb.com/i/dwvli8kn5cstgaap6.jpg)
Es hat Ähnlichkeit mit Morshamn

(http://666kb.com/i/dwvljg1n33k1k7q96.jpg)
Fast wie in Oxberg, aber da fährt kein Zug mehr.

(http://666kb.com/i/dwvlke2qtdskd2fmy.jpg)
Könnte die Strecke nach Bollnäs sein. Mein Traumhaus.

 
Titel: Re: Schwedische Inlandbahn
Beitrag von: DominikH am September 12, 2018, 17:25:58 Nachmittag
Hallo Peter,

die Strecke sieht super aus. Nur eine kleine Frage habe ich zu deinen neuen Bildern. Sind die Geschwindigkeiten in Kilometern angegeben? Die wirken etwas hoch für die Strecke.

Viele Grüße

Dominik
Titel: Re: Schwedische Inlandbahn
Beitrag von: lillstroem am September 15, 2018, 10:49:54 Vormittag
Hallo Dominik
Also das erste Bild ist auf der Strecke von Oxberg nach Mora da ist nur 80 für PZ und 45 für GZ.
Für PZ ist die Strecke stillgelegt. Nur Holzzüge fahren heute noch.
Auf der Strecke mit meinem Traumhaus jedoch, das ist die norra Stambahn     https://de.wikipedia.org/wiki/Norra_stambanan
da ist die Höchstgeschwindigkeit 200 km/h.  Und wo langsamer gefahren werden muss hängt auch die langsamere Oberleitung.
Da aber meine Strecke immer nur Ähnlichkeit mit der wirklichen Strecke hat baue ich wie ich gerade Lust habe.
50 % passt das nicht. Den anderen 50 % ist das wurscht.  Trotzdem ist das Ganze doch recht Vorbildlich. Wer die echten Strecken kennt
kann das beurteilen. Das wäre von Gävle nach Bollnäs z.B. oder von Arboga via Ängelsberg und Fagersta nach Ludvika.
Der Führerstand ist in verdankenswerterweise von MBT Kuhl bzw, von IngoW

Viele Grüsse von Peter
Titel: Re: Schwedische Inlandbahn
Beitrag von: DominikH am September 15, 2018, 14:23:54 Nachmittag
Hallo Peter,

vielen Dank für die Auskunft.

Die Strecken sahen für mich im ersten Moment nur nicht so aus, als wären sie für so hohe Geschwindigkeiten gebaut.

Viele Grüße

Dominik
Titel: Re: Schwedische Inlandbahn
Beitrag von: McLok am November 10, 2018, 14:27:24 Nachmittag
Wo gibt es eigentlich die Strecke?
Ich kann sie nicht finden...
Titel: Re: Schwedische Inlandbahn
Beitrag von: DominikH am November 11, 2018, 13:42:25 Nachmittag
Hallo Maik,

viele der im Forum vorgestellten Strecken sind noch gar nicht veröffentlicht. Du siehst hier oftmals nur Bilder vom aktuellen Bauzustand.

Auch diese Strecke ist noch nicht veröffentlicht. Ob und wann die Strecke veröffentlicht wird, hängt von Peter ab.

Viele Grüße

Dominik
Titel: Re: Schwedische Inlandbahn
Beitrag von: McLok am November 11, 2018, 16:30:22 Nachmittag
Vielen Dank
Titel: Re: Schwedische Inlandbahn
Beitrag von: lillstroem am Dezember 03, 2018, 15:18:55 Nachmittag
Hallo McLok

Einige meiner Strecken sind bei Sepelone zu haben. Man muss dort einen eigenen Zugangscode verlangen.
Meine Strecken sind immer nur annähernd fertig, also auch Arbeitsdateien.
Ich bin gerade an einer (in Schweden schon stillgelegten) Strecke am Arbeiten . Sollte die mal etwas weiter fertig sein
dann mache ich nochmals einen Anlauf bei den Betatestern.
Ansonsten könnte man ja mal mitt meinem Nickname und Gmail.com probieren ob man direkt durchkommt.
Hier ein Bild das so aussieht fast wie am Hafen von Gävle.

Übrigens: So habe ich mal angefangen zu bauen. Eine Strecke genommen, unter anderem Namen gespeichert. und versucht
andere Radien zu bauen oder ein Parallelgleis oder ein Haus mit der Textur von meinem Foto zu bauen.
Probieren und nochmals probieren.

Grüsse von Peter und ein frohes Weihnachtsfest Euch allen.
(http://666kb.com/i/dz7fiz6ixgwizbmua.jpg)
Titel: Re: Schwedische Inlandbahn
Beitrag von: juergen-nrw am Februar 04, 2019, 18:37:18 Nachmittag
Hallo Peter,

die Inlandsbahn ist eine sehr beeindruckende Strecke, welche ich auf meinem alten PC mit den seinerzeitigen veröffentlichten Strecken / Arbeitsdateien
gerne befahren habe. Nun ist es so, dass ich einen PC-Ersatz beschaffen musste und ich leider nicht mehr die komplette Inlandsbahn mit den drei
Teilstrecken installieren konnte, was mich schon etwas traurig gestimmt hat. Die seinerzeitigen Packages konnte ich nicht mehr alle retten, um auch
heute in den maximalen vollständigen befahrenden Genuß deiner Arbeiten zu kommen.

Wenn ich bei Sepelone nachschaue, sind deine alten Strecken / Arbeitsdaten, was die Inlandsbana, die Siljansbana sowie die Aelvdalsbana derzeit dort nicht im Download-Bereich abgebildet, also auch nicht mittels Zugangscode zu haben. Schade, aber vielleicht besteht ja die Möglichkeit, die seinerzeitigen Packages zum Download nochmals (durchaus auch im Status "Arbeitsdateien" sehr gut und problemlos befahrar gewesen und den heutigen Ansprüchen auch noch sehr genügend) anbieten zu können oder als entsprechende Strecke auf der Loksim-Homepage zur Verfügung zu stellen. Vielleicht besteht die Möglichkeit, dass mit Sepelone zu erörtern, was das dortige Streckenangebot betrifft, zumal er ja seine Strecken sowie von Dritten u. a. innerhalb eines weiteren Internetauftritts bereitstellt. Wäre schön, wenn sich hier was Machbares aus guter alter Zeit wiederfindenlassen würde.

Ich meine, die seinerzeitige geleistete Arbeit ist es Wert, diese nochmals zur Verfügung zu stellen und natürlich eigentlich auch dass was in Zukunft von dir zu erwarten ist. Freuen kann ich mich schon jetzt darauf - vielen Dank!

Sofern jemand noch im Besitz der besagten Streckenpakete ist und diese mir auch so zukommen lassen könnte, bitte ich um kurze Nachricht über "Mitteilungen", um dann den Mailaustausch zu ermöglichen. Besten Dank!

Gruß aus dem Rheinland

Jürgen
Titel: Re: Schwedische Inlandbahn
Beitrag von: lillstroem am Februar 06, 2019, 10:23:19 Vormittag
Hallo Jürgen
Herzlichen Dank für Deine freundlichen Worte.   Ja ich bin dran wieder meine Strecken aufzuladen. (Ende Februar) sind halt immer noch Arbeitsdateien oder hat schon
 mal Jemand sagen können, so - , meine Strecke ist fertig.
Bitte nicht nach den älteren Dateien suchen , die neueren sind auf einem neuesten Stand,  aber immer noch ab 2.8.3 ladbar.   Kaum zu glauben wie viele noch mit XP fahren. 
 Aber einen grösseren Bildschirm sollte man sich doch schon mal gönnen um den vollen Loksim3D geniessen zu können.
Es gibt so oft Sonderangebote,  weg mit dem alten Kram !
Wenn Du hier eingeloggt bist kannst Du ja mal das Wölkchen anklicken , vielleicht kommst Du direkt zu mir durch. 
Wünsche allen Spass beim Bauen.  Gruss Peter

(http://666kb.com/i/e114jr6pmj8koezih.jpg)
Titel: Re: Schwedische Inlandbahn
Beitrag von: juergen-nrw am Februar 06, 2019, 22:13:23 Nachmittag
Hallo Peter,
besten Dank für die Antwortzeilen und natürlich hinsichtlich der Neuigkeiten, dass alsbald mit Aktualisierungen und Bereitstellungen deines Schaffens zu rechnen ist. Insofern kommt natürlich Freude auf und die Neugier, mit welchen Neuerungen und Erweiterungen zu rechnen ist. Aber, ich lass mich da jetzt mal überraschen. Nun denn, bis dahin wünsche ich noch gutes Gelingen und weiterhin viel ungebremste Schaffenskraft!!!
Gruß aus dem Rheinland
Jürgen