Autor Thema: Schwedische Inlandbahn  (Gelesen 65642 mal)

MBT Kuhl

  • Gast
Re: Schwedische Inlandbahn
« Antwort #45 am: Dezember 29, 2013, 19:13:34 Nachmittag »
Hallo Julian, Uwe und Peter,
die Führerstände der bekanntesten schwedischen Lokomotiven wird es bald ebenfalls im Betatest geben.


Nachdem der Talent2 in überarbeiteter Version im Betatest ist und der ICE1in der nächsten Woche rein kommt, wird es etwa mitte Januar soweit sein mit der Rc3, die Rc6 folgt etwas später. Im März beginnen hoffentlich die Arbeiten am TGV Duplex und am Velaro D.

LG Moritz

Offline lillstroem

  • Standard-Benutzer
  • Full Member
  • *
  • Beiträge: 103
Re: Schwedische Inlandbahn
« Antwort #46 am: Dezember 31, 2013, 11:34:08 Vormittag »
Liebe Loksimmer
Ich habe meine Inlandsbahn aus dem Betatest zurückgezogen und den Downloadlink gelöscht.
Eine unüberwindbare Intoleranz seitens einiger Betatester nimmt mir jegliche Lust mein
Projekt öffentlich zu machen.  Ich werde aber für mich weiterwerkeln.
z.B. dieser Satz hier:
[quote author=PeterS
Ja, ich wünsche, dass alle von mir stammenden standortgebundenen Objekte, die real in Deutschland beheimatet sind z.B. Bahnhöfe und Gebäude entfernt werden. Es betreffen aber nicht nur von mir stammende Gebäude sondern wie man unschwer erkennen kann, auch von anderen. Wenn die Ersteller keinen Einspruch erheben, ist das ihre Sache. Vom Grundsatz her ist das Einbinden von Unikaten verwerflich.
[/quote]

Das ist der Gipfel.     Das ist hier ein Computerspiel !     An Taler kommt keiner mehr vorbei, da ist beim Thema
Oberleitung die Messlatte weit weit oben. Unüberwindbar. 
Ich verzichte hiermit auf meinen Status als Betatester.  Schade.  Gruss Lillstroem


Offline AlfredW.

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 2631
  • BR 64 "Bubikopf"
Re: Schwedische Inlandbahn
« Antwort #47 am: Dezember 31, 2013, 11:47:46 Vormittag »
Hallo Lillstroem,

nun mal ganz ruhig. Was nicht geht, hier im öffentlichen Forum aus dem Betatest-Forum zu zitieren.
Das kann man besser direkt im Betaforum "ausfechten".

Es wäre sehr schade, wenn Du Deine bisherige Arbeit so auf diese Weise in die Tonne hauen würdest.
Wäre ein großer Verlust für LokSim ...
Zu den Einzelheiten bei Gelegenheit mehr im Betaforum oder per PN.

Lieber Gruß und (trotzdem!) erst einmal Guten Rutsch!
Alfred

Offline taler

  • Betatester
  • Hero Member
  • **
  • Beiträge: 2300
Re: Schwedische Inlandbahn
« Antwort #48 am: Dezember 31, 2013, 11:54:15 Vormittag »
Hallo Peter,
An Taler kommt keiner mehr vorbei, da ist beim Thema
Oberleitung die Messlatte weit weit oben. Unüberwindbar. 
das halte ich so nicht für richtig.
Ich erwarte keine perfekte Fahrleitngsanlage, aber wenn ein Tragseil mehrfach nicht an den Ausleger passt oder wenn der Fahrdraht einfach an einem Siemenslufthaken hängt, dann ist das ein einfacher handwerklciher Fehler.
Wenn meine Ansprüche wirklich so hoch wären, warum gibt es dann die PSB100 im Download?
Und warum hat Matrin Finken auf seiner FVE die Fahrleitung relativ problemlos hinbekommen?

Die geneigte Leserschaft möchte sich bitte das nachfolgende Bild zu Gemüte führen und dann urteilen.


Gruss
Uwe

PS: Nur damit es keiner in den falschen Hals bekommt: Die Fahrleitungsanlage von TommyP ist eine der Besseren, die ich bisher gesehen habe. Und sie ist nicht mit dem FLG gebaut worden, also ganz traditionell. Das zu Thema Anspruch.
UK
« Letzte Änderung: Dezember 31, 2013, 12:40:38 Nachmittag von taler »

Offline PeterS

  • Betatester
  • Hero Member
  • **
  • Beiträge: 744
Re: Schwedische Inlandbahn
« Antwort #49 am: Dezember 31, 2013, 12:14:10 Nachmittag »
Zitat
Ja, ich wünsche, dass alle von mir stammenden standortgebundenen Objekte, die real in Deutschland beheimatet sind z.B. Bahnhöfe und Gebäude entfernt werden. Es betreffen aber nicht nur von mir stammende Gebäude sondern wie man unschwer erkennen kann, auch von anderen. Wenn die Ersteller keinen Einspruch erheben, ist das ihre Sache. Vom Grundsatz her ist das Einbinden von Unikaten verwerflich.

Darüber kann sich jeder selbst ein Urteil bilden.

Zitat
Das ist der Gipfel.

Der Gipfel ist wohl eher, dass lillstroem beim Bau der Strecke zum größten Teil von zeitintensiver Fleißarbeit anderer profitieren möchte, als selbst kreativ zu werden.

Offline AlfredW.

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 2631
  • BR 64 "Bubikopf"
Re: Schwedische Inlandbahn
« Antwort #50 am: Dezember 31, 2013, 12:27:23 Nachmittag »
Hallo,

also: entweder wird bei LokSim miteinander gearbeitet (was dieses Projekt ja immer ausgemacht hat)
oder gegeneinander (was das Projekt unweigerlich zerstören würde).

Deshalb bitte ich doch jetzt ALLE für das kommende Jahr um Verständnis und die helfenden Hände.
Gerade auch für jene, die mal Fehler machen ...

Mein Sylvester-Gruß
Alfred

@PeterS
Kreativität schließt die Verwendung von Erfahrungen anderer nicht unbedingt aus.

Offline PeterS

  • Betatester
  • Hero Member
  • **
  • Beiträge: 744
Re: Schwedische Inlandbahn
« Antwort #51 am: Dezember 31, 2013, 15:37:26 Nachmittag »
Zitat
Kreativität schließt die Verwendung von Erfahrungen anderer nicht unbedingt aus.
Habe ich auch gar nicht behauptet.

Im Übrigen ist Dein Appell völlig fehl am Platz und an die falschen Adressanten gerichtet. Was sollen die Betatester tun? Einfach alles abnicken oder was die eigentliche Aufgabe sein sollte, vor einer Veröffentlichung Fehler, Mängel und Unzulässigkeiten aufzudecken. Mehr ist doch gar nicht passiert - Niemand ist ausfällig geworden.
Die Einreicher müssen allerdings auch Bereitschaft zeigen Hilfestellungen und Kritiken von "helfenden Händen" anzunehmen und nicht gleich das Handtuch werfen, wenn es nicht ihren Erwartungen entspricht. 


Offline AlfredW.

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 2631
  • BR 64 "Bubikopf"
Re: Schwedische Inlandbahn
« Antwort #52 am: Januar 01, 2014, 11:06:22 Vormittag »
Hallo und frohes, neues Jahr!

Kreativität schließt die Verwendung von Erfahrungen anderer nicht unbedingt aus.
Habe ich auch gar nicht behauptet.
Richtig. Das war auch allgemein zu verstehen. (Stichwort: Creative Commons).

Im Übrigen ist Dein Appell völlig fehl am Platz und an die falschen Adressanten gerichtet.
Der Aufruf an sich war m. E. schon an der richtigen Stelle zur rechten Zeit. Adressaten waren nicht genannt.

Was sollen die Betatester tun? Einfach alles abnicken oder was die eigentliche Aufgabe sein sollte, vor einer Veröffentlichung Fehler, Mängel und Unzulässigkeiten aufzudecken. Mehr ist doch gar nicht passiert - Niemand ist ausfällig geworden.
Die Einreicher müssen allerdings auch Bereitschaft zeigen Hilfestellungen und Kritiken von "helfenden Händen" anzunehmen und nicht gleich das Handtuch werfen, wenn es nicht ihren Erwartungen entspricht.
Auch richtig!

Gruß
Alfred

Offline lillstroem

  • Standard-Benutzer
  • Full Member
  • *
  • Beiträge: 103
Re: Schwedische Inlandbahn
« Antwort #53 am: Januar 01, 2014, 13:24:12 Nachmittag »
Hallo
Ich habe auf den öffentlichen Teil des Forums gewechselt weil die Anderen die gerade an Strecken bauen sehen sollen mit welcher Menge Toleranz sie zu tun bekommen wenn sie dann, nach Jahren gebaut haben und voller Freude ihr Projekt
einreichen.
Dann kommt der erste Betatester und schreibt: Ich habe die Strecke zwar nicht geladen aber mal schnell hineingesehen ...

Ich verlange von den Betatestern dass seriös getestet wird. Die ganze Strecke geladen wird und dann  erst ein Urteil gefällt wird.  In diesem Fall ging es doch nur darum zu sehen ob eigene Dateien verwendet wurden. Im Prinzip um  Neid und Missgunst dass da einer meine Dateien verwendet.
Ein anderer Betatester lässt seinen Frust, dass Dateien in der neuesten Strecke PSB100 von ihm verwendet wurden an mir aus.   
Wenn sich nun Frieder aufregen würde dass da welche seine Bäume verwenden würden, dann gute Nacht.
Und wenn Ihr wollt das Streckenspezifische Objekte nicht verwendet werden dürfen dann muss das gekennzeichnet sein.
Am besten verschlüsselt mit Vorhängeschloss.
Beispiel der Bahnhof Bestwig von PeterS.  Warum soll der nicht mal vorerst als Platzhalter auf einer neuen Strecke dienen. Nur der Erbauer und ein paar wenige anderen wissen dass das der Bhf Bestwig ist. Das Namensschild ist sogar editierbar.
später kann ein Erbauer seinen richtigen Bahnhof dort hinstellen.
Bei der Kinzigtalbahn und bei der Murgtalbahn ging das. Warum darf ich nicht ?.
Auf der Murgtalbahn stehen meiner Meinung die schönsten Häuser. Eben, nachträglich verfeinert und upgedated.
Wenn PeterS als Betatester glaubwürdig sein will dann sollte er mal selber seine Häuser auffrischen.
...und meine Ordner durchforsten was ich alles gebaut habe.
Und Uwe kann mal Aachen -Büren entlangfahren und dann den Satz überdenken "man kann nicht alles durchwinken."
Mal schnell ein paar 100 m "antesten" auf der Streckendatei, dabei zur Seite sehen, wie es aus der Lok gar nicht ginge,
das finde ich unfair.

Kommt dazu das der Editor das mal richtig und mal falsch anzeigt.

Thema Toleranz:  Ein offenes gratis herunterladbares Computerspiel dass mich einlädt doch selber mit einem Editor
etwas dazu zu bauen muss genaue Regeln herausgeben.  Darf der Buchsbaum der Saaletalbahn für ein eigenes Projekt verwendet werden oder nicht . 
 Schwer, sehr schwer.
Für ein nicht kommerzielles Portal auf dem ich gratis add-ons laden kann und mit einem gratis Editor mit bauen kann, muss  faktisch alles gratis sein. Jede Textur, jede im Editor gebaute Datei. Auch mein eingestelltes add-on muss dann auch wieder gratis sein. Will ich das nicht freigeben darf ich gar nicht mitmachen. Neid und Missgunst haben in diesem Forum keinen Platz.
Das sage ich als Betatester, denn ich bin auch einer.

Und wenn ich dann als Normaluser eine Strecke herunterlade z. B. Thema rund um Uppsala und da steht dieser schöne Dom und wenn ich genau schaue, dann ha ha , das ist ja der Kölner Dom 15 m tiefer , dann  ist meine Toleranz gefragt.
Wenn ich nicht tolerant bin, dann klick, und weg ist die Strecke. Wenn ich den Dom nicht kenne merke ich ja gar nichts.

Ich warte jetzt noch Julians Kommentar ab. Der geht anders damit um, denn seine Opernsängerin kennt den Text und die Melodie, aber erst bei der 4. Aufführung hat sie das Lied richtig ausgeschmückt, aber sie hat in den vorhergegangenen
Aufführungen viele Menschen erfreut.

Gruss Peter

 

Schnauferl

  • Gast
Re: Schwedische Inlandbahn
« Antwort #54 am: Januar 01, 2014, 13:30:18 Nachmittag »
Hallo Lillstroem,

vorab erst einmal Danke und Respekt für die veröffentlichten, prachtvollen Projektbilder aus dem hohen Norden. Das macht Lust auf mehr, zB. die Strecke/n selbst zu fahren und zu erkunden.

Wenn es mit dem Betatest nicht so (schnell???) läuft, wie gewünscht, ist eben Nacharbeit angesagt. Lass dich von ein paar Unpässlichkeiten nicht unterkriegen, die 'hall of fame' (der Downloads) im Loksim ist sicher nicht als Remise bzw. Abstellgleis gedacht. Vllt. ergänzt ihr zusammen (im Beta-Forum) das Anforderungsprofil (inkl. Oberleitung, Gebäude, uam.) zur Einstellung für weitere nachfolgende Bewerbungen.

Bevor die Begeisterung fürs Projekt ganz dahin schwindet, lass dir sagen (/schreiben  ;)), dass andere Projektmitarbeiter auch schon (gefrustet, oder was auch immer anstand) , sogar ganz, aus dem Loksim ausgetreten sind und nach einer Bedenkzeit ihr Meisterstück dann doch noch durch den Betatest brachten und allen zur Verfügung stellten.
Es wird nichts so heiß gegessen, wie es gekocht wird.
 
Weiterhin viel Spaß beim 'weiterwerkeln' und das es auch für dich noch ein kreatives, frohes Jahr wird.

Gruß
Schnauferl

Offline taler

  • Betatester
  • Hero Member
  • **
  • Beiträge: 2300
Re: Schwedische Inlandbahn
« Antwort #55 am: Januar 01, 2014, 14:13:34 Nachmittag »
Hallo Peter,

bis zu einem gewissen Grade kann ich Dich verstehen. Allerdings gehörst auch Du nicht zu den Grechten.
Und Uwe kann mal Aachen -Büren entlangfahren und dann den Satz überdenken "man kann nicht alles durchwinken."
Jetzt Peter, vegleichst Du Äüfel mit Birnen. Die Strecke Achen-Büren von MarkusN ist Baujahr 2004! Merkst Du etwas?
Warum habe ich wohl eine etwas neuere Strecke als Referenz benannt?

Mal schnell ein paar 100 m "antesten" auf der Streckendatei, dabei zur Seite sehen, wie es aus der Lok gar nicht ginge,
das finde ich unfair.
Wenn Du das unfair findest, gut, Deine Meinung. Fakt ist, das man das in der Simulation sieht:

Hier hast Du versehendlich zwei Masten aufgestellt.


Hier kann man gut sehen, das das Tragseil nicht über die Auslegerspitze läuft...


Hier hängen im Nebengleis Tragseil und Fahrdraht in der Luft.


Wie vor.


Ich finde es unfair, als hartherzig hingestellt zu werden, wenn ich Fehler aufzeige. Zumal diese Fehler ganz einfach zu vermeiden sind. Das ist schieres Handwerk.

Wie ich bereits im Betatest ausgeführt hatte:
  • Die Fahrleitung mit ihren Stützpunkten gehört in das Gleis, das sie überspannt.
  • Das Tragseil und der Fahrdraht werden durch die Stützpunkte gehalten.
  • Es wird, wenn ich es richtig gesehen habe, eine Fahrleitungsbauart der Re100 ähnlich in Schweden verwendet. Also ist die Re160 auszutauschen.
  • Fahrleitungsanlagen sind leider nicht 'mal eben' aus der hohlen Hand gebaut.

Und das nur am Rande: Ich überspanne zur Zeit einen mittleren Bahnhof mit Oberleitung. Ich habe zur Zeit ungefähr dreifünftel fertig und das hat auch nur rund 100h gebaucht. Fragen?

Im übrigen darf ich Dir versichern, das die Betattester, mich eingeschlossen, seit Jahren an eigenen Strecken bauen, Objekte erstellen und Programme schreiben und von daher sehr wohl wissen, wie lange der Streckenbau dauert und wieviel Arbeit dahintersteckt.

Gruss
Uwe
« Letzte Änderung: Januar 01, 2014, 14:27:58 Nachmittag von taler »

Offline Holger-ODW

  • Standard-Benutzer
  • *
  • Beiträge: 13
Re: Schwedische Inlandbahn
« Antwort #56 am: Januar 01, 2014, 14:20:42 Nachmittag »
Hallo,
ich hoffe, dass ihr euren Streit bald beenden könnt. Ich fände es sehr schade, wenn das Projekt "schwedische Inlandbahn" nicht umgesetzt würde.
Ich habe, wenn auch still und nur im Hintergrund, das ganze hier im Forum verfolgt und gehofft, dass die Strecke bald allen zu Verfügung steht.
Natürlich steht es einem normalen User nicht zu hier über Recht und Unrecht oder gut oder schlecht zu urteilen, vor allem dann, wenn man, in dem Fall ich, absolut keine Ahnung hat, wie viel Arbeit und Zeit in der Entwicklung einer Strecke und der dazugehörigen Objekte hat.
Es wäre jedoch für Loksim ein sehr großer Gewinn, wenn ihr das Projekt vielleicht gemeinsam zum Abschluss bringen würdet.
Nur mal eine kleine Anmerkung am Rande: Wie viele Bahnhöfe und Gebäude der realen Bahngesellschaften sind identisch, weil man den Entwurf eines Gebäudes einfach auch in der realen Welt mehrfach verwendet hat. Natürlich lag da wohl das Einverständnis des Entwicklers vor.
Als Bitte formuliert: Schafft es gemeinsam und seid nicht gegeneinander ;)
Allen hier ein gutes und freundliches neues Jahr
Holger

Offline lokfan

  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 967
  • BR843 der ČD in Liberec hl.nadr.
Re: Schwedische Inlandbahn
« Antwort #57 am: Januar 01, 2014, 14:32:12 Nachmittag »
Wer von denen, die schon einmal etwas im Beta-Test hatten kennt das nicht: Da hat an lange Zeit dran gearbeitet und dann kommt statt Lob auch noch Kritik... Ja, auch ich habe manchmal geflucht (und tu es sicher auch heute noch), letztlich ist es, wie wenn man "geblitzt" wird: Man schimpft - doch letztlich ist man selber daran schuld, weiß das, aber sich das einzugestehen fällt schwer. So ist es auch mit den überschriebenen Dateien! Ist mir auch passiert. Ja, dann muss man es eben ändern - oder man muss aufgeben. Ich hab meien Fehler letztlich immer als Herausforderung betrachtet, es besser zu machen.

In diesem Sinne hoffe ich, dass an der an sich tollen Strecke weiter gearbeitet wird. Das Alles hat auch nichts mit "Streit" zu tun. Es geht um ein wichtiges Ordnungsprinzip, weil sonst irgendwann einfach nichts mehr passen würde.

Gruß
Albrecht

Offline Holger-ODW

  • Standard-Benutzer
  • *
  • Beiträge: 13
Re: Schwedische Inlandbahn
« Antwort #58 am: Januar 01, 2014, 14:36:43 Nachmittag »
Ich habe das Wort "Streit" nur gewählt, weil die Diskussion (mal wieder) sehr hitzig geführt wird.
Natürlich muss es auch hier Regeln und Ordnung geben.
Ich kenne euer Beta-Forum nicht und weiß nicht, wie es da so allgemein zugeht. Es bleibt nur zu hoffen,
dass sich das alles bald regelt und keiner der Verantwortlichen für dieses - und auch andere - Projekte
nicht die Lust verlieren. Ich fände es mehr als schade. ;)

Allen ein gutes Gelingen.

Holger

Offline lillstroem

  • Standard-Benutzer
  • Full Member
  • *
  • Beiträge: 103
Re: Schwedische Inlandbahn
« Antwort #59 am: Januar 01, 2014, 16:43:39 Nachmittag »
Hallo Zusammen.
Streit muss manchmal sein. Die Wortwahl ist meist wichtig. Aber Streit reinigt.

Also wenn ich jetzt die 160er Oberleitung gegen eine 100 auswechseln muss kommt das einem Neubau gleich.
Im Bahnhof Mora hängt die 100er. Aber schon auf der blauen Brücke fährt der Personenzug 100-120 kmh und 500m
 weiter 160 kmh, und der X2000 darf 40 % schneller fahren . Für den gelten die schwarzen Dreiecke denn der bekommt seine Soll Geschwindigkeit auf die Lok gemeldet. Kaum aus dem Bahnhof gerast siehst du sie: Die ersten Holzmasten.
Was Holzmasten ?  Ja und sogar mit Y Beiseil.  Das ist es was ich eben nicht nachbilden kann. Dieses Ducheinander von verschiedenen Masten, Oberleitung Typ Y und dann wieder Typ Y.  Noch schlimmer. 
Im Bhf Mora hängt nur auf einigen Gleisen die Oberleitung. Auf der Abstellgruppe hängt keine. Wenn ich das nachbilde sagen
die Pingeligen, hast wohl keine Lust mehr für die hinteren Gleise gehabt ?   Ich muss also einen Kompromiss machen.
Komplett mit Oberleitung ? oder gar keine. So halb und halb und dann mit Holzmasten für 180 ? das gibts nicht.
Die Siljansbahn Mora bis kurz vor Borlänge ist fertig. Die 160er Oberleitung hängt an "anständigen" Masten.
Ich gebe zu dass die Drähte am Hänger hängen müssen.  !!!!
Aber das Geknote und Durcheinander von verschiedenen Mast- und Fahrleitungstypen will ich mir und Euch nicht antun.

 
Ich wette dass es 8 von 10 egal ist ob die X oder Y- Oberleitung hängt. Es hängt eine und sieht schwedisch aus. Fertig.
Manchmal ist auch das Tragseil angeknotet. 
Du kommst in Schweden immer sicher ans Ziel. Weil alles auf Sicherheit ausgerichtet ist. Wie das dann aussieht ist zweitrangig. Ich könnte hier Romane schreiben.
Beim Fahren werdet Ihr das spüren und kapieren warum. Das konnte ich nachbauen.
Lasst mich die Oberleitung so einfach wie möglich machen.  Ich müsste alles komplett neu bauen. 2 Jahre.


Mit MBT Kuhl "spiele" ich seit Jahren. Wir sind glücklich wie die Kinder. Da ist eine Strecke von mir. Noch nicht ausgeschmückt aber fahrbar.  Da steht eine Lok mit falschem Drehgestell. Ist doch wurscht. Wenn er mal Zeit hat macht er die Richtigen.
Plötzlich nach irgendeinem Update ist plötzlich das richtige Drehgestell unter der Lok. Und plötzlich ist mein Wald aufgeforstet.

Aachen-Düren ist älter das ist klar, ich wollte nicht die Strecke herabwürdigen. Auf keinen Fall die imense Arbeit, denn zu der Zeit konnte man nicht aus fertigen Dateien schöpfen.
Ich meine einfach: Die Messlatte hängt zu hoch.

Auch von mir noch die besten Wünsche für ein neues Jahr.  Gruss Peter