Autor Thema: Objektbeleuchtung mit Lokscheinwerfer  (Gelesen 13816 mal)

Offline Nemo

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 230
Re: Objektbeleuchtung mit Lokscheinwerfer
« Antwort #45 am: Januar 12, 2019, 23:37:43 Nachmittag »
Hallo Uwe,

hast natürlich recht. Die nochmalige Bilderdurchsicht in Kornwestheim hat nun auch das letzte offene Rätsel gelöst: Wie kommt die Spannung in den Schuppen? Auf diesem Bild neben Gleis 2 klar ersichtlich.

http://www.deutsches-krokodil.de/Galerie-039.htm

Die beiden Innenaufnahmen zeigen ja wie es innen weitergeht. Wenn der Lokschuppen von Sticky nicht ein tolles Objekt wird, dann lohnen sich die ganzen Diskussionen über Einzelheiten wirklich nicht mehr.

Gruß
Gerd
Ein Kluger bemerkt alles. Ein Dummer macht über alles eine Bemerkung.
Heinrich Heine

Offline Sticky

  • Betatester
  • Full Member
  • **
  • Beiträge: 121
Re: Objektbeleuchtung mit Lokscheinwerfer
« Antwort #46 am: Januar 13, 2019, 05:45:42 Vormittag »
Hallo Uwe.

Zitat
Den Einbau eines Streckentrenner ist m.E. relativ einfach erklärbar: Auch wenn die Fahrleitung im Schuppenstand eingeschaltet wird/ist, möchte man ein geschlossenes Tor gerne spannungslos haben.
Genau das ist es. Streckentrenner vor dem Tor  = Abstellgleis ohne Arbeitsgrube, Schuppenleitung nur für Ein- und Ausfahrten eingeschaltet. Streckentrenner hinter dem Tor = Arbeitsgleis mit Grube, Schuppenleitung jederzeit bei Bedarf einschaltbar, ansonsten geerdet.
bitte einen Trenner immer vor dem Tor setzen. Wie gesagt, Hochspannung und Torflügel sind nicht so toll.

Was mich noch interessieren würde: Wird das stromlose Zwischenstück zwischem inneren und äußeren Streckentrenner für Ein- und Ausfahrten bei geöffnetem Tor zusätzlich eingespeist? Bei großen Maschinen mit zwei Phantografen könnte man ja mit beiden das Stück noch überbrücken. Aber kleine Maschinen mit nur einem Phantografen (z.B. E 60 / E 63 / E 69) würde es wohl schwierig werden.

LG: Sticky

Offline Sticky

  • Betatester
  • Full Member
  • **
  • Beiträge: 121
Re: Objektbeleuchtung mit Lokscheinwerfer
« Antwort #47 am: Januar 16, 2019, 15:26:49 Nachmittag »
Hallo Uwe.

Tja, dann müsste ich ein paar Vorlagen haben, wie so ein Trennschalter mit autom. Erdung im Konkreten aussieht. Schaltkasten wäre - wie gesagt - kein Problem. Hast Du einen Tip, wo man sich so einen Schalter ansehen kann?
alles was 15kV schalten kann: Hörner, Messer. Also Freiluftschalter kann man in jedem besseren Bahnhof sich anschauen nur wie das im Schuppen ausschaut, kann ich Dir leider nicht sagen, sorry.

In dem Lehrfilm "Verborgene Gefahr" wurde ein Freiluftschalter in der Halle gezeigt. Ich war mal so frei und habe einen Messer-Freiluftschalter konstruiert, der dem im Film zumindest ähnlich ist.

https://www.mediafire.com/file/yac2sink18b8zaj/Trennschalter.l3dpack/file

Konsole und Schaltautomat sind in Planung. Eure Meinung?

LG: Sticky

Offline taler

  • Betatester
  • Hero Member
  • **
  • Beiträge: 2300
Re: Objektbeleuchtung mit Lokscheinwerfer
« Antwort #48 am: Januar 29, 2019, 17:32:03 Nachmittag »
Tach,
In dem Lehrfilm "Verborgene Gefahr" wurde ein Freiluftschalter in der Halle gezeigt. Ich war mal so frei und habe einen Messer-Freiluftschalter konstruiert, der dem im Film zumindest ähnlich ist.

https://www.mediafire.com/file/yac2sink18b8zaj/Trennschalter.l3dpack/file

Konsole und Schaltautomat sind in Planung. Eure Meinung?
der sieht gut aus. Ich denke, der macht sich auch gut als Mastschalter.
Nur das bzw. die Verzeichnisse sind nicht so, wie ich mir das Vorstellen würde.
Zum einen ist der Schalter kein Haus und zum anderen 'Neuer Ordner' ist irgendwie auch nicht so doll.

Gruss
Uwe

Offline Nemo

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 230
Re: Objektbeleuchtung mit Lokscheinwerfer
« Antwort #49 am: Januar 30, 2019, 16:04:52 Nachmittag »
Hallo Sticky,

interessantes Objekt. Könnte auf der Strecke am Turmmast einer Schutzstrecke angebaut werden und dann zusammen mit einem veränderbaren El1+2-Signal gesteuert werden (Schutzstrecke offen oder durchgeschaltet).

Zur Frage nach dem Zuschalten des Stücks Fahrleitung zwischen äußerem und innerem Trenner: Das ist eher unwahrscheinlich, der auf den Innenbildern des Kornwestheimer Schuppens innen am Tor sichtbare Schalter ist wohl eher ein reiner Erdungsschalter. Eloks mit nur einem Stromabnehmer sind keine Modelloks mit Schneckengetriebe, die nach dem Abschalten der Spannung abrupt stehenbleiben. Kurz Anfahren und dann weiterrollen ist bei dem hohen Gewicht der Loks in der Praxis kein Problem. Und das Fahren mit zwei gehobenen Stromabnehmern an einer einzelnen Lokomotive ist heutzutage in Deutschland verboten. Außerdem fehlt bei allen euren Bemühungen immer noch ein klarer Beweis, dass die Eloks aktuell wirklich mit gehobenen Stromabnehmern den Schuppen befahren (scheint kein Video davon im Netz zu existieren und von den heute aktiven Tf hat das auch noch keiner bestätigt). Andererseits sind in Kornwestheim auch ASF zu sehen, die müssen ja wohl auch einen Zweck erfüllen.

@Uwe, ich komme in diesem Zusammenhang noch mal darauf zurück:

...also eine Art von Fremdeinspeisung. Nun, das ist mir bei DB-Loks so nicht bekannt, was dann auch die Ausrüstung der Schuppenstände mit einer Fahrleitung, trotz der Gefahren, erklären könnte.
Auch die Neubauloks der DB hatten schon Fremdeinspeisungsdosen für Prüfungen der Hilfsbetriebe im Schuppen und für die Batterieladung, allerdings für die normale Netzspannung von 230 V. Hier z.B. die Baureihe 110.







Gruß
Gerd
Ein Kluger bemerkt alles. Ein Dummer macht über alles eine Bemerkung.
Heinrich Heine

Offline HansM

  • Standard
  • *
  • Beiträge: 8
Re: Objektbeleuchtung mit Lokscheinwerfer
« Antwort #50 am: Januar 30, 2019, 16:48:42 Nachmittag »
Hallo Gerd.

Dass bei der DB Elokeinfahrten in überspannte Schuppengleise möglich waren und sind und das auch heute in den ICE-Werken normale Praxis ist, habt ihr mir gezeigt.

Außerdem fehlt bei allen euren Bemühungen immer noch ein klarer Beweis, dass die Eloks aktuell wirklich mit gehobenen Stromabnehmern den Schuppen befahren (scheint kein Video davon im Netz zu existieren und von den heute aktiven Tf hat das auch noch keiner bestätigt).

Ist schon interessant, was hier alles so geschrieben wird.

Du bist wohl zu früh aufgestanden, denn sonst schreibst Du immer in der Nacht. Ein wenig nachdenken, oder das durchlesen, was man geschrieben hat, wäre manchmal sinnvoll.

Eine schöne NACHT noch
Hans

Offline Nemo

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 230
Re: Objektbeleuchtung mit Lokscheinwerfer
« Antwort #51 am: Januar 30, 2019, 22:00:33 Nachmittag »
Hallo Hans,

bitte verstehen was ich schreibe. Ich unterscheide doch wohl zwischen Triebwagenzügen und Lokomotiven. Bei Triebwagenschuppen (z.B. ICE-Werke) wird die Einfahrt mit eigener Kraft praktiziert, bei Lokschuppen mit Oberleitung wäre sie wohl noch möglich, wo wird das aber wirklich gemacht? Das möchte ich wissen und da helfen Bilder mit aufgebügelt stehenden Loks im Schuppen nicht weiter. Es gibt mehrere aktive Lokführer unter den Loksimmern, keiner hat das bisher kommentiert.

Nachtdienste war ich gewohnt und auch heute habe ich nachts immer die meiste Ruhe für die Beschäftigung mit Loksimangelegenheiten.

Gruß
Gerd

Ein Kluger bemerkt alles. Ein Dummer macht über alles eine Bemerkung.
Heinrich Heine

Offline HansM

  • Standard
  • *
  • Beiträge: 8
Re: Objektbeleuchtung mit Lokscheinwerfer
« Antwort #52 am: Januar 31, 2019, 09:14:23 Vormittag »
Ich finde es lustig, was Du schreibst. Alles gerade so, wie Du es benötigst, aber ohne Verstand. Es wird wieder mal recht Lustig bei Dir. Eine Diskussion mit Dir ist unmöglich.

Ich lehne mich dann mal in meinen Stuhl zurück , hole meine Popkorntüte raus und entspanne mich bei Deinen Märchen.

Viel Spaß beim Erzähen. Hier allerdings unnütz, weil ich nicht Antworte, denn ich möchte Dich nicht dabei stöhren.

Gruß
HansM
« Letzte Änderung: Januar 31, 2019, 09:16:27 Vormittag von HansM »

Offline Sticky

  • Betatester
  • Full Member
  • **
  • Beiträge: 121
Re: Objektbeleuchtung mit Lokscheinwerfer
« Antwort #53 am: Januar 31, 2019, 21:23:29 Nachmittag »
Hallo Uwe.

Danke, dass er Dir gefällt.

der sieht gut aus. Ich denke, der macht sich auch gut als Mastschalter.
Nur das bzw. die Verzeichnisse sind nicht so, wie ich mir das Vorstellen würde.
Zum einen ist der Schalter kein Haus und zum anderen 'Neuer Ordner' ist irgendwie auch nicht so doll.

Nun: Der Schalter war erst einmal nur für den Schuppen/Werkhalle geplant. Wenn aber er als Mastschalter gewünscht wird. werde ich ihn gerne als gesondertes Objekt zur Verfügung stellen und den entsprechenden Ordner auch so zuordnen.
Das mit dem "Neuen Ordner" war erst einmal eine Notlösung und ist letztendlich auch kein Problem: Ich hatte nur auf die Schnelle einen neuen Ordner benötigt, aber noch nicht umbenannt. Ist ja alles noch nicht fertig.


LG: Sticky

Offline IngoW

  • Standard-Benutzer
  • Hero Member
  • *
  • Beiträge: 545
Re: Objektbeleuchtung mit Lokscheinwerfer
« Antwort #54 am: Februar 01, 2019, 16:52:53 Nachmittag »
Sorry , ich kann es einfach nicht sein lassen , aber wenn ich hier mitlese dann kann ich nur mit dem Kopf schütteln. Dieses kindliche , primitive Gehacke  ist einfach erbärmlich . Es war schon besser geworden , mutiert aber wieder in Richtung Sandkasten und Kindergarten. Wer ist denn HansM  ? Habe noch keinen konstruktiven Beitrag gefunden .

Offline DanielP

  • Standard
  • *
  • Beiträge: 53
Re: Objektbeleuchtung mit Lokscheinwerfer
« Antwort #55 am: Februar 02, 2019, 12:07:14 Nachmittag »

Nun: Der Schalter war erst einmal nur für den Schuppen/Werkhalle geplant. Wenn aber er als Mastschalter gewünscht wird. werde ich ihn gerne als gesondertes Objekt zur Verfügung stellen und den entsprechenden Ordner auch so zuordnen.


Hallo Sticky,

die Idee mit dem Mastschalter finde ich persönlich sehr gut, da diese weitgehend fehlen. Ich würde empfehlen, erst einmal auf die deutschen Bahnen

- Deutsche Reichsbahn,
- Deutsche Bundesbahn und
- Deutschen Bahn AG zu beschränken.

Für den DR-Mastschalter kann ich einwenig Material (Bauweise nach DR-M25, passende Isolatoren und einige Bilder) beisteuern.

Gruß Daniel
Es grüßt freundlich Ihre Signatur.