Autor Thema: Programmieren für/am Loksim; was: Frage zu den Bildern von Führerständen  (Gelesen 4108 mal)

Offline pascal99

  • Standard
  • *
  • Beiträge: 43
Programmieren für/am Loksim; was: Frage zu den Bildern von Führerständen
« am: Oktober 25, 2018, 18:20:11 Nachmittag »
Hallo zusammen,

sicher gibt es am Loksim einiges zu verbessern, aber man kann auch mit vorhandenen Mitteln bereits viel umsetzen. Trotzdem wird man wohl irgendwann mal auf eine neue Grafik-Engine umsteigen müssen.
Dazu hätte ich mal eine Frage, die wahrscheinlich nur einer der Entwickler beantworten kann: Gibt es eigentlich einen Grund, warum Loksim als nicht-kommerzielles Produkt nicht Open-Source ist? Ich würde mir den Code tatsächlich gerne mal angucken und vielleicht irgendwann mal mitentwickeln. Allerdings gehe ich davon aus, dass ich mit dem ganzen Code wahrscheinlich völlig überfordert wäre. ;)

Viele Grüße,
Pascal

Offline taler

  • Betatester
  • Hero Member
  • **
  • Beiträge: 2300
Re: Programmieren für/am Loksim; was: Frage zu den Bildern von Führerständen
« Antwort #1 am: Oktober 26, 2018, 07:17:37 Vormittag »
Hallo Pascal,

die Antwort auf die zweite Frage zuerst: Dir ist https://www.loksim3d.de/de/infos/faq letzter Abschnitt bekannt? Ansprechpartner wäre Lukas.

Und warum ist Loksim nicht Open Source? Nun, weil es so ist. Diese Entscheidung ist schon vor Jahren gefallen, was jetzt aber nicht heißt, das sich dies mal ändern könnte. Das Problem ist nur, das alle ehemaligen und aktuellen Entwickler den Code freigeben müßten und das sehe ich nicht. Wir überlegen aber zur Zeit, ob es eine Schnittstelle geben soll, um externe Funktionen anzukopplen. Mal sehen was daraus wird...
Zum Anderen glaube ich nicht, das Entwickler 'Schlange stehen', um am Loksim mitzuarbeiten.
Diskussionen zu diesem Thema gibt es hier und nebenan mehrfach, einfach mal suchen...

HTH

Gruss
Uwe

Offline pascal99

  • Standard
  • *
  • Beiträge: 43
Re: Programmieren für/am Loksim; was: Frage zu den Bildern von Führerständen
« Antwort #2 am: Oktober 26, 2018, 15:19:59 Nachmittag »
Hallo taler,

ja, die FAQ sind mir bekannt. Allerdings sind meine Fähigkeiten dafür noch nicht ausreichend, da ich noch nie mit C++ gearbeitet habe.

Die Begründung hatte ich mir, nachdem ich die Frage gestellt hatte, schon fast gedacht. Ist halt schade, dass man nicht mal eben auf Github sich das angucken kann, aber was soll's. ;)
Irgendwann komme ich sicherlich nochmal darauf zurück.

Viele Grüße,
Pascal

Offline taler

  • Betatester
  • Hero Member
  • **
  • Beiträge: 2300
Re: Programmieren für/am Loksim; was: Frage zu den Bildern von Führerständen
« Antwort #3 am: Oktober 26, 2018, 16:57:19 Nachmittag »
Hallo Pascal,

... Ist halt schade, dass man nicht mal eben auf Github sich das angucken kann, aber was soll's. ;)
das ist so nicht richtig. Lukas hat einen Teil des Codes offengelegt.

Gruss
Uwe

Offline CP70

  • Standard
  • *
  • Beiträge: 43
Re: Programmieren für/am Loksim; was: Frage zu den Bildern von Führerständen
« Antwort #4 am: Dezember 15, 2018, 22:57:48 Nachmittag »
Wenn ich an andere OpenSource Projekte denke, sehe ich das so:
- Die Ideen, die von anderen Entwicklern einfließen, sind grundsätzlich positiv
aber
- Zwei Entwickler = drei Ideen, sprich: Lukas wäre nur noch mit dem ''Hüten der Flöhe'' befasst, denn irgendwer müsste die diversen Branches ja auch wieder mergen
- ''Wieso nicht Python?'' Irgendwann käme wer auf die Idee, hier und da und dort Code in einer ''viel besseren'' Programmiersprache einzubauen, egal, ob jetzt C, C++11, C#, Java, Python, (passend zum Thema) Ruby on Rails
- (dasselbe Thema im Prinzip) ''Wieso nicht OpenGL?'' Wäre zwar ein toller Ansatz, weil LokSim dann auf dem Weg wäre, nicht nur unter Windows zu laufen, aber wenn Lukas halt DirectX-Fachmann ist, wäre es schlecht für den Sim, wenn solche Ansätze aus dem Ruder laufen

Kruz und knapp: Ja, es gibt sehr viele Baustellen. Ich mäkele ja auch ständig, was die Grafik angeht. Die meisten LokSim-Führerstände sind in 1024x768 gebaut, während ich gerade (und da werde ich nicht der einzige hier sein) auf einen 4K-Monitor gucke. Dass der Kompromiss ständig zugunsten der kleinen Lösung ausgeht, finde ich suboptimal. Aber dass liegt ja nicht an Lukas, sondern an den Strecken- und vor allem Führersstandsbauern. Wie an anderer Stelle erwähnt (und mit dem passenden Diss kommentiert), fände ich es auch schön, wenn der Sim auf eine leistungsfähige Grafik-Engine umziehen würde, die wenigstens ansatzweise die Features halbwegs moderner Grafik-Karten ausnutzen kann, etwa ''echtes'' Licht (sprich: Schatten), ''richtige'' Physik etwa beim Rangieren (Stichwort ''Aufdrücken'') und so weiter und so weiter.

Nur: Ich habe zig Wünsche, der nächste hat auch zig Wünsche, aber ganz andere (Gegenverkehr, animierte Formsignale, animierter Weichenumlauf samt Wn-Signalen, dynamische ZuZis (Verspätungs-Anzeige?), freie Kameraperspektive, feinerkörniger Gleisverlauf, whatnot). Wenn dann alle in die Tasten hauen und los coden, muss irgendwer den Überblick behalten. Das wäre dann eben Lukas. Kann funktionieren, aber sicher nicht, wenn nur einer dauerhaft und verlässlich dahinter ist. Oder auch andersherum: nur zwei oder drei coden los, haben tollen Ideen, aber verlieren irgendwann die Lust. Wer räumt dann auf, wenn es in C# oder Python entstanden ist?
Tf DB Regio (111, 143, 146, 193, x- und D-StWg, 332, 362/363, 440, 442, 445, 642, 648, 1003)