Autor Thema: Komische Kästen am Gleisrand  (Gelesen 3967 mal)

Offline buki01

  • Betatester
  • Full Member
  • **
  • Beiträge: 125
    • AddOns für Loksim
Komische Kästen am Gleisrand
« am: Juli 07, 2015, 18:13:18 Nachmittag »
Hallo,

für meine derzeitige Streckenüberarbeitung bzw. Erweiterung war mal wieder ein Führerstandvideo fällig. Dort habe ich etwas entdeckt, was mit Rätsel aufgibt.
Kann mir jemand sagen, was das für Dinger am linken Gleisrand sind?
Auf keinen Fall sind es INDUSI-Magnete.
Und eine Schmiereinrichtung schließe ich auch aus, da an der Scheinenaußenseite angebracht.
Evtl. Einschaltkontakte für BÜ oder Geschwindigkeitsprüfeinrichtung?

Gruß Gerd


Offline taler

  • Betatester
  • Hero Member
  • **
  • Beiträge: 2266
Re: Komische Kästen am Gleisrand
« Antwort #1 am: Juli 07, 2015, 18:34:39 Nachmittag »
Hallo Gerd,

aufgrund der Anordnung der Gleismagnete gehe ich von einem Geschwindigkeitsprüfabschnitt (GPA) aus.
Hier liegen die Indusimagneten als Einschalt-, Prüf- und Ausschaltmagnet.

Gruss
Uwe

Offline buki01

  • Betatester
  • Full Member
  • **
  • Beiträge: 125
    • AddOns für Loksim
Re: Komische Kästen am Gleisrand
« Antwort #2 am: Juli 07, 2015, 19:41:50 Nachmittag »
Danke Uwe, für die schnelle Antwort!  Damit scheinst Du goldrichtig zu liegen. Ich hab nun auch unter Wikipedia geschaut und das Ganze ist stimmig mit Deiner Erläuterung und dem Screenshot.

Gruß Gerd

Offline joektn

  • Betatester
  • Sr. Member
  • **
  • Beiträge: 399
Re: Komische Kästen am Gleisrand
« Antwort #3 am: Juli 14, 2015, 22:43:03 Nachmittag »
Inzwischen gibt es übrigens schon GPE mit nur mehr einem 2000 Hz Wirkmagneten.  :)

Offline taler

  • Betatester
  • Hero Member
  • **
  • Beiträge: 2266
Re: Komische Kästen am Gleisrand
« Antwort #4 am: Juli 14, 2015, 23:09:35 Nachmittag »
Inzwischen gibt es übrigens schon GPE mit nur mehr einem 2000 Hz Wirkmagneten.  :)
Wie jetzt?

Gruss
Uwe

Offline DominikH

  • Standard
  • *
  • Beiträge: 54
Re: Komische Kästen am Gleisrand
« Antwort #5 am: November 14, 2018, 17:55:37 Nachmittag »
Hallo,

an dem Haltepunkt, wo ich täglich in den Zug zur Arbeit/Schule steige, gibt es folgenden Kasten:


Da es sich um einen Bedarfshalt handelt, vermute ich, dass es ein Kontakt für etwas ist. Weiß jemand, um was genau es sich bei diesem "Ding" handelt und eventuell, wie es funktioniert? Es befindet sich gegenüber vom Bahnsteig.

Diese Information würde mir auch beim Streckenbau sehr weiterhelfen.

Viele Grüße

Dominik

Offline taler

  • Betatester
  • Hero Member
  • **
  • Beiträge: 2266
Re: Komische Kästen am Gleisrand
« Antwort #6 am: November 14, 2018, 19:05:34 Nachmittag »
Hallo Dominik,

das sieht in der Tat wie ein Schaltkontakt aus. Beim Überrollen des Spurkranzes wird ein Kontakt ausgelöst.
Was damit jetzt geschaltet wird, kann ich von hieraus nicht sagen. Es könnte zu einer Bü-Steuerung gehöhren, den Haltfall eines Hauptsignals auslösen oder einen Gleisabschnitt als 'Achszähler' belegen/freigeben.

Gruss
Uwe

Offline ali

  • Standard
  • *
  • Beiträge: 70
Re: Komische Kästen am Gleisrand
« Antwort #7 am: November 14, 2018, 21:22:43 Nachmittag »
Hallo Dominik

In dem Zusammenhang habe ich dich auch noch nicht gefragt, wie die Haltewunschsignale wieder "abgeschaltet" werden, obwohl mir das schon öfter durch den Kopf ging. Wenn der gezeigte Kontakt damit zu tun hat, dann muss in Fahrtrichtung BU auch so einer liegen.  Dann wäre es des Rätsel´s Lösung.
In der SbV / Streckenskizze ist jedenfalls nichts verzeichnet.

Beste Grüße
Andre

Offline DominikH

  • Standard
  • *
  • Beiträge: 54
Re: Komische Kästen am Gleisrand
« Antwort #8 am: November 15, 2018, 18:03:15 Nachmittag »
Hallo Uwe, hallo Andre,

zuerst zu Uwes Vermutungen:
Dieser Kontakt löst auf jeden Fall kein Hauptsignal aus, da die Strecke komplett mit Funkgeräten gesteuert wird, die sich der Lokführer in Metzingen aus einem Schrank am Bahnsteig holt. Das einzige Signal auf der kompletten Strecke ist das ESig Metzingen und liegt ca. 4 KM entfernt.
Beim Bahnübergang bin ich mir nicht sicher, wie weit die Kontakte entfernt sind bei einer Höchstgeschwindigkeit von 80 km/h und einer Entfernung zwischen Kontakt und BÜ von 1,2 KM.
Die Strecke ist ein kompletter Abschnitt (10,5 KM), eingleisig und hat keine Ausweichmöglichkeiten.

Nun zu Andres Frage:
Wie die Haltewunschsignale wieder abgeschaltet werden, weiß ich nicht. Vielleicht über diesen Kontakt, da er genau am Haltepunkt liegt. Das ist aber der einzige Kontakt. Die Kabel gehen auch nach links und rechts vom Kontakt weg. Auf der im Bild zu sehenden und der gegenüberliegenden Gleisseite sind Kabel verlegt, die aber alle "irgendwo im nichts" enden. Direkt am Haltewunschsignal sind keine Kabel mehr zu sehen. Vielleicht sind sie dort aber auch unterirdisch verlegt.

Diese Haltepunkte funktionieren vom Bahnsteig aus, indem man auf einen Knopf drückt, unter dem LEDs verbaut sind, die leuchten, wenn der Knopf betätigt wurde. Mir fiel aber bereits auf, dass die LEDs auch noch leuchten, wenn der Zug wieder ausfährt. Daher vermute ich, dass der Kontakt nicht mit diesem Knopf verbunden ist.

Viele Grüße

Dominik
« Letzte Änderung: November 16, 2018, 17:36:21 Nachmittag von DominikH »